Mittwoch, 10. Januar 2007

Glasfaser-DSL für Rosengarten: Es brummt bei den Neuinstallationen

Letztes Update am 2. Februar 2007

Heute habe ich hier noch das Label Rentner eingefügt.
Warum?
Ganz einfach, wir Rentner haben nicht mehr so viel Zeit wie die Jungen und mit DSL können auch wir noch einmal so richtig loslegen . . .
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Am 11. September 2006 berichtete ich hier bereits unter dem Titel
DSL für Rosengarten
und jetzt ist es endlich soweit!
Die von der Telekom in vielen Gebieten verlegten Glasfaserkabel vertrugen sich nicht mit der neuen DSL-Technik. Da prallten zwei nagelneue Technologien auf einander und der Endanwender hatte das Nachsehen.

Gestern kam der erste Hilferuf und soeben folgte eine weitere Anfrage aus meinem Freundeskreis, ob die Installation denn auch für Laien möglich sei?

Aber JA doch!
Die Installationsanleitung ist sauber geschrieben und, soweit ich das gestern erfahren konnte, ist sie auch fehlerfrei. Allerdings muß man sich die Installationsanleitung auch sorgfältig durchlesen und Schritt für Schritt befolgen.

Hier sind 5 von mir bemerkte Stolpersteine:

1. Falscher Router wurde bestellt oder geliefert; anstelle W-LAN nur LAN
Schon bei der Bestellung der benötigten Geräte wurde vergessen, daß auch der Laptop oder ein zweiter PC angeschlossen werden muß; möglicherweise auch per Funk (dafür steht das "W" = wireless = drahtlos)

Anstelle eines benötigten W-LAN-Routers mit eingebautem DSL-Modem kam da mit der Post nur ein "Einfachst DSL-Router" an, der nicht einmal einen zweiten Kabel-Anschluß besaß, geschweige denn ein Funkmodul für den Laptop vorwies.

2. Das mitgelieferte Netzwerkkabel ist zu kurz.
Der Splitter wird mit der ersten Telefon-Anschlußdose im Haus verbunden und der Router/DSL-Modem steht meist in Sichtweite des PC-Arbeitsplatzes.
Soweit so gut, aber bei wem ist schon der Telefoneingang von der Straße aus mit der ersten Telefonsteckdose in die Nähe des PC's verlegt worden?
Manchmal kommt man halt um ein W-LAN nicht herum, auch wenn man nur einen einzigen PC anschließen möchte (siehe 1.).

3. Im PC befindet sich keine Netzwerkkarte.
Das kann bei neueren PC's nicht mehr vorkommen; die sind seit ca. 3 Jahren standardmäßig damit ausgerüstet. Fehlt die Netzzwerkkarte, so kann diese fast immer problemlos nachgerüstet werden.

4. Der USB-Funkstick für den Laptop oder für den PC wurde vergessen.
Soll eines der Internet-Quälgeräte mittels W-Lan angeschlossen werden, dann gehört natürlich das Empfangsteil am PC mit dazu. Mir ist aber noch DSL-Dienstleister (wie Telekom) begegnet, der auch unmißverständlich darauf hingewiesen hätte . . .

5. Verschlüsselung der Funkübertragung zwischen PC und W-LAN
Es wird regelmäßig vergessen, den eigenen Funkverkehr zu verschlüsseln.
Wer sich schon nach diesem ersten Satz den Kopf kratzt und keine Ahnung hat, wovon ich hier rede, der sollte sich schleunigst informieren, was passieren kann, wenn sich ein Fremder auf der Straße mit seinem Laptop in das eigene Netz hineinschummelt und Daten von einer illegalen Tauschbörse herunterlädt!
WPA-Verschlüsselung ist das Stichwort.
Die dafür benötigte Software wird mit jedem W-Lan-Router mitgeliefert; das Problem ist nur, daß die Anleitungen zur Einstellung der Verschlüselung oft etwas verwirrend dargestellt wird. Schaut einmal im Handbuch eures W-LAN-Router nach. Hier ist noch ein passender Link zum Einstieg in das Thema Verschlüsselung: http://www.freenet.de/freenet/computer_und_technik/viren_und_sicherheit/datensicherheit/wlan_absichern/04.html
.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.

Und noch Eines:
Die Anschlußbuchsen und auch die Stecker für Netzwerkkabel und Telefon- bzw. Modem-Anschluß sehen sich sehr ähnlich. Wer da versucht, das falsche Kabel in einen nicht dafür gedachten Anschluß hineinzuwürgen, der darf sich nicht wundern, wenn es Probleme gibt.

Ihr braucht Hilfe?
Nun, die Hotline der Telekom ist nach meinen eigenen Erfahrungen sehr kompetent und fast immer rund um die Uhr zu erreichen.
Wer in meiner Nähe wohnt, der kann natürlich auch bei mir vorbeikommen - für nette Rosengärtner-Nachbarn steht meine Tür zum Computer (fast) immer offen (siehe Impressum).

Auch in meinem Forum habe ich eine kleine Rubik zum Thema DSL im Rosengarten eingerichtet:
DSL per Glasfaserkabel im Rosengarten, ab sofort verfügbar!

Aber auch, wenn ihr keine Probleme habt, so könnt ihr in meinem Forum über eure Erfahrungen berichten und anderen Nachbarn damit ein klein wenig helfen.
Also postet auch eure guten Erfahrungen.
Nachbarschaftshilfe ist angesagt - auch beim hoffentlich virenfreien surfen!

Netzgärtner Kurt

Kommentare:

schreibnetz hat gesagt…

Glückwunsch zum DSL!

Ich fahre bereits seit mehr als 2 Jahren auf DSL. Erstaunlich. Ich sitze in der Bonfelder Provinz - und du logierst direkt vor den Toren einer Weltstadt. - Zu W-Lan: Ich habe auf diese Albernheit ganz bewußt verzichtet. Warum? Mit diesen blauen Zähnen hockst du recht öffentlich herum. Glashaus. - Besser zehn Meter Kabel sauber verlegen!

Nachträglich nochmals: Alles Gute und nur das Beste Forever wünscht dir

Lasse (z.Z.Salerno)
__________________________
Nachtrag für das große G:
Ich tat jenes
und verband dies unverbindlich
mit
Nebenhergesagterweise
Dunstglockenherrschaft

C O R E O L A N hat gesagt…

Das große G

Damit ist GOOGLE gemeint !

Nep

Netzgarten hat gesagt…

Moin Lasse,

da ist offensichtlich ein Mißverständnis entstanden:
Ich hatte schon seit mehr als zwei Jahren DSL; zuerst so um die 750 kbit/s, dann 1.ooo und jetzt 2.ooo kbit/s.
Aber meine Nachbarn, zwei Straßen weiter hin zur Dorfmitte, die waren mit einem Glasfaserkabel in ihrer Straße gesegnet . . .
Jetzt sind natürlich auch meine Freunde und Bekannten in den Nachbardörfern ganz heiß auf DSL und lassen sich bei der Bestellung auf den größten Blödsinn ein.

Gemein ist, daß die Telekom auf dem Glasfaser hocht und die Mitbewerber wie Hansenet (Alice) nicht mitspielen läßt.
Noch gemeiner ist, daß da der eine oder andere Mitbewerber trotzdem DSL an die Dörfler verkauft, aber gar nicht liefern kann.

Ja, und wenn dann die ersten Probleme auftauchen, dann kommen die Brüder und Schwestern bei mir an und suchen Hilfe.
Noch geht das meistens per Telefon; in mein Forum
http://kurt-staudt.de/forum1/viewforum.php?f=30
trauen die sich nicht rein, weil ihr Modem da ja auch keine Freude aufkommen läßt . . .

Über das Thema W-LAN läßt sich trefflich streiten . . .
Ich hab mein Netzwerk einmal (ohne Verschlüsselung) mittels eines Laptops getestet und mußte leider feststellen, daß nicht einmal mein nächster Nachbar bei mir umsonst surfen kann.
Auch mein Sohn ist dankbar, daß er mit seinem Laptop weiter surfen kann, wenn er mal im Schatten auf unserer Terasse sitzt.
Du weißt ja:
Wat dem Eenen siehn Uhl,
dat is dem Annern siehn Nachtigall!

Ich beneide dich um deinen momentanen Wohnsitz in Salerno!
Hier ist inzwischen die afrikanische Regenzeit ausgebrochen.

Kurt

schreibnetz hat gesagt…

Hallo mein Guter !

Italien ist sehr anstrengend. Hier, um den Vesuv herum, ist es besonders schlimm. Ich wollte aus der Frostkälte Germaniens flüchten, aber nun höre ich tagtäglich, dass es in heimischen Gefilden bedeutend schöner ist als hier!

Was den Dialog anbelangt, bin ich ein ganz kleines Bisschen verzagt bis unsicher. Welche Dialogräume sind statthaft?

Dedidl Lasse (Italien)

Netzgarten hat gesagt…

Duu bist verunsichert, welche Dialogräume dir bei mir oder anderweitig offen stehen?
Ausgerechnet Duu, wo Du doch hier in den Kommentagen sogar einen vernünftigen Link völlig korrekt eingebunden hast?

Lasse, was hat dich da so verunsichert?

Iomagdi,
Kurt

schreibnetz hat gesagt…

Halli - Hallo - Hallöle

Da bin ich also unerwünscht in Deinen Räumen? Ich bin in einem Spamfilter gelistet wenn ich auf Dein Privat-Forum klicke. - Was sollen aber die offenstehenden RSS-Nachrichten? - Empfehlung: Lösche ganz einfach meine Mitgliedschaft wenn ich Dir zu arges Kopfzerbrechen bereite*!

Es grüßt aus dem Herzen des Sturms

Lasse

Netzgarten hat gesagt…

Wo bleibt dein Humor, lieber Lasse?
Ich zeige dir mit meinem Spam-Filter im Forum nur die Möglichkeiten, die ich habe, um mir echte Läuse vom Pelz zu halten.
Den RSS-Feed im Forum zu sperren käme mir nicht in den Sinn. Warum solltest Du nicht alles lesen dürfen? Beim Lesen kannst Du ja kaum Unfug anrichten . . .

Hast Du schon den korrekten Zählerstand in deinem neuen Lieblings-Thread gesehen? Der Zähler steht jetzt wieder auf 21 ;-)

Übrigens, das "o" in iomagdi steht für eine gewisse Sorte von Rind . . .

Nun trink einen guten Tropfen Roten auf Dein Wohl, sagt

Netzgärtner Kurt

schreibnetz hat gesagt…

Mein lieber verspielter Freund

auch ich halte Deine Auftritte im Netz für sehr bedenklich, da stimme ich dem =Julian= zu!

Lieblingsforenraumerkenntnissbedingtheiten sind in diesem Jahre leider nicht möglich. Meine Auftritte: Ich werde immer seltener Zeit und Raum dafür aufwenden können. Im März 2008 stehen erst wieder größere Dinge an. In diesem dazwischenliegenden Zeitraum bereite ich meinen Gesamtumzug nach Italien vor.

Über Glasfasernetze und DSL etc mag ich nicht reden. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass mir dazu in Zukunft etwas einfällt. Hammerharte politische Artikel, - dafür habe ich aber ab und an etwas Zeit!

Es grüßt in alter Verbundenheit

Dedidl Lasse

PS: Vielleicht kannst du ja aber auch etwas über das "neue" Google
Blogspot Geschäft etwas sagen (auf Deinen Foren-Blättern), ich raff's nicht ganz!