Dienstag, 30. September 2008

Die weltweite Banken-Krise: Peanuts, Dagobert Duck und das Scrooge-Syndrom

.
oder

Womit spielten unsere "Könige" schon immer?
Mit Geld, Krieg . . . und natürlich auch mit Peanuts!


Dabei ist allerdings nicht immer ganz klar, was oder wer denn nun mit 'Peanuts' gemeint ist.
Für einige scheint dieser Begriff gar mit der Bezeichnung Volk, Bürger oder Arbeiter verbunden zu sein.
Was sind denn schon ein paar Millonen Dollar mehr oder weniger und was zählt denn schon ein gefallener Soldat oder gar ein getöteter Iraker?
- Peanuts.

Die derzeitige Bankenkrise, von vielen als dramatisch empfunden, kam für Kundige ja nicht ganz unerwartet.
Aber die Gier nach Geld und Macht hielt die mächtigen Spieler der 'Freien Marktwirtschaft' wie einen süchtigen Spieler im Casino fest am Pokertisch. Jeder war der Meinung, daß er wohl noch gerade rechtzeitig abspringen könne, sollte das Glück ihm irgendwann einmal nicht hold sein.

"Für die Börsianer wie Kleinanleger war die live im US-Fernsehen ausgestrahlte Abstimmung im Kongress ein absoluter Schock."
Quelle: boerse.ARD.de - US-Kongress zwingt Wall Street in die Knie
Kurioser Weise erscheint der Namens-Vetter eines mit den Peanuts in Verbindung gebrachten Europäers als erstes in der Abstimmungsliste - Ayes 205 (PDF-Datei).

Als geradezu pervers empfand ich, daß man auch noch den 'Kleinen Mann' in dieses Börsen-Lotterie-Spiel mit hineingezogen hat.
Für mich sichtbar angefangen hatte dieses Abzocker-Spiel mit den DAX-Index-Laufbändern am unteren Bildschirm-Rand meines Fernsehers, wenn ich diesen um 19:oo Uhr für die Tagesnachrichten einschaltete.
Den Sender habe ich dann gewechselt, nee, ich schaue mir nicht jeden Abend immer wieder den gleichen Finanz-Porno an . . . (Geiz [oder Geld] ist geil?)
Dann kam die Riester-Rente mit den grandiosen Anlagemöglichkeiten für den Kleinen Mann.
Unsere künftigen Renten wurden diesem Finanz-Karussell angedient und gnädig angenommen. Und jetzt bangen viele der künftigen Rentner, ob die ihnen aufgeschwatzte Anlagenform für ihren Lebensabend ausreichen wird oder ob da überhaupt noch ein Cent für sie übrig bleibt.
Bezeichnend ist, daß sogar die Meinungsmacher der Bild Zeitung das bisherige Rentensystem als sicher bezeichnen und die neuen Rentenformen doch zumindestens als fragwürdig bezeichnen.
Hier sind zwei Links, die diese 'Neuigkeit' belegen:
http://www.nachdenkseiten.de/?p=3463 und Bild Das müssen Sie jetzt wissen

In meinem Testbereich, der dem Thema Feed-Reader/-Aggregatoren gewidmet ist, findet ihr eine kleine Auswahl zu dieser Thematik unter dem Thema
Lese-Empfehlungen
Ansonsten möchte ich euch Google mit diesen Stichworten ans Herz legen (oder klickt einfach die angebotenen Links an):
Peanuts - Dagobert Duck - Scrooge-Syndrom - Banken-Krise

Netzgärtner Kurt

Montag, 29. September 2008

Der Spruch zum Wochenanfang

.

Warte auf das Glück,
aber vergiß nicht, ihm die Tür zu öffnen!

Volksmund          

.

Sonntag, 14. September 2008

Es wird Herbst . . .

.
Es ist in unserem Garten nicht mehr zu übersehen . . . es herbstet.
Ein winzig kleiner Fleck ist es erst, der mir dieses untrüglich anzeigt.
Aber mag dieses Fleckchen auch noch so klein sein,
er sticht mir beim Frühstück ins Auge.
Ja, ein einziges kleines Zweiglein prangt da an unserer Amerikanischen Roteiche
in sattem Gelb, so als Mahnmahl an die Vergänglichkeit.
 

Es wird Herbst - Amerkikanische Roteiche, Ausschnitt


Oh, wenn ich genauer hinschaue, dann entdecke ich da noch weitere kleine gelbe Fleckchen:

Amerikanische Roteiche im Herbst


Montag, 8. September 2008

Herr Schälike lädt ein: Zum 70. Geburtstag

1. Update vom 8.09.2008 - 10:32 h

In meinem Leben habe ich schon viele Einladungen erhalten.
Einladungen zu Geburtstagen, zu Silber- und Goldene-Hochzeiten, zu Taufen
und auch zu Beerdigungen.

Heute aber habe ich eine der für mich ungewöhnlichsten Einladungen
in meinem Leben erhalten.

Es ist die Einladung, nicht nur einen 70. Geburtstag zu feiern, sondern auch das Lebenswerk eines ungewöhnlichen Menschen zusammen mit ihm zu genießen.

Rolf Schälike möchte nicht nur mit mir, sondern mit allen, die sein Tun begleiteten und zu würdigen wissen, seinen 70. Geburtstag auf seine eigene Art und Weise feiern.
Die Details bitte ich den beiden nachfolgenden Links zu entnehmen.

http://www.buskeismus.de/berichte/Einladung.htm
und
http://www.buskeismus.de/buskeismus_treffen.htm

Rolf Schälike mag dem Einen oder Anderen vielleicht etwas zu linkslastig oder skurril erscheinen. Wenn man dabei aber die Zivilcourage betrachtet, die er bei seinem Tun zeigt, dann wird man nicht daran vorbei kommen, den Hut vor ihm zu ziehen.
Er nimmt eine Last auf sich, zu der ich im Gerichtssaal (und im Internet) nicht so eben mal den Mut hätte, es ihm gleich zu tun.

Wenn ich nun seine Seiten hier verlinke, dann ist es nicht, weil ich in allem seiner Meinung bin, sondern weil seine Seiten ein Zeugnis der Zeitgeschichte sind. Und ein Zeugnis davon, was ein einzelner Mann bewegen kann!

Wer den Rolf Schälike näher kennen lernen möchte, der möge bitte die nachfolgenden Links aufrufen:



Sonntag, 7. September 2008

Home: Bei euren Besuchen ist mir aufgefallen . . .


Mir ist aufgefallen, daß die Mehrzahl meiner Besucher, die über eine der Suchmaschinen (z.B. Google) zu mir kommen, auf einem alten Eintrag von mir hängen bleiben und nicht zum neuesten Beitrag in der gleichen Sache wechseln.
Besonders deutlich wurde dieses heute in Sachen "Radrennen Cyclassics in Hamburg".
Wer bei diesem Suchbegriff vergesssen hatte das Datum anzugeben, der landete oft zuerst auf einem alten Eintrag wie diesem:

MONTAG, 18. AUGUST 2008

Der aktuellere Eintrag vom SAMSTAG, 6. SEPTEMBER 2008 wäre über die Kopfzeile des Blogs zu erreichen (und ein wenig scrollen).
Aber es fällt nur wenigen auf, daß diese Kopf-Zeile auch den Link zum Anfang des Blog enthält, wenn eine Unterseite aufgerufen wurde:

Und auch die Fußzeile unter jedem direkt aufgerufenem Beitrag wird wohl oft übersehen:
Neuerer Post Startseite Älterer Post

Um da ein wenig mehr Klarheit hinein zu bringen, habe ich heute in der linken Spalte des Blogs zusätzlich den Link zum Bloganfang in das Häuschen eingebaut.
Ein Klick auf das "Häuschen" führt euch im selben Fenster zum Blog-Anfang und ein Klick auf die darunter liegende Zeile öffnet ein neues Fenster mit der Startseite.


Euer Netzgärtner Kurt

Samstag, 6. September 2008

Straßensperrungen: Morgen, am Sonntag, den 7.9.2008, in Hamburg und Umgebung

.
Yahoo liefert blödsinnige Suchergebnisse (14.08.2010!)
Hier geht es zu den aktuellen Daten über die Straßensperungen:


~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~.

Aufgrund des Radrennens der Hamburger Cyclassics kommt es morgen,
am Sonntag, den 7. September 2008
zu umfangreichen Straßensperrungen im Bereich Hamburg und Umgebung.

Unser Gemeindebereich Rosengarten ist davon besonders betroffen.
Im Bereich Ehestorf - Emmetal ist mit der Sperrung der Hauptstraße
von 9:oo bis 14:oo Uhr zu rechnen (real vermutlich von 9:3o bis 12:30 und
dann noch einmal kurz für das Mini-Rennen der Profis so um 13:oo Uhr).
Teilweise gibt es keinerlei Fluchtmöglichkeit; da hilft auch kein Bitten und
kein Betteln!
Nur Radfahrer - und in Ausnahmefällen Motorradfahrer (unter Polizeischutz) -
haben auf den Radwegen eine Chance, sich durch die vielen Zuschauer hindurch
zu zwängen.

Eine Bitte habe ich da noch:
Bitte bedrängt nicht die ehrenamtlichen Absperrkräfte unserer Feuerwehr,
die tun ihren Job nicht ohne guten Grund!
- Und an der nächsten Straßenecke wartet eh' schon der Peterwagen . . . -

Weitere Hinweise gibt es hier:
Mein Beitrag vom 18. August 2008
und


Netzgärtner Kurt

Donnerstag, 4. September 2008

Kur[t]z-Meldung: Auflösung des Netzrates Hamburg e.V.?

.
Heute Abend im Clubraum der Patriotischen Gesellschaft um 19:oo Uhr

Der Clubraum mag noch einen anderen Namen haben, also das ist der Raum, in dem wir uns früher immer getroffen haben. Vom Haupteingang der Pat.Ges. immer geradeaus, aber bitte nicht gegen die Glastür rennen.

Ulkig ist, daß die Geschäftsstelle der Patriotischen Gesellschaft von 1765, Trostbrücke 4-6, diesen Termin nicht zu kennen scheint . . .

Aus sicherer Quelle verlautet, daß Klaus wohl nicht selbst kommen wird.
Gesichert ist auch, daß wir würdig vertreten sein werden . . .

Netzgärtner Kurt