Freitag, 17. Dezember 2010

Trotz Schnee: Der Drucker ist da und funzt!

Die DHL hat es geschafft!
Der Drucker MP560 ist da.
Die Lieferung klappte ja . . . aber dafür hakelte die Installation.
Das Biest wollte einfach nicht am USB-Anschluß laufen!
Bis ich dann auf die (eigentlich altbekannte) Idee kam, doch einmal das Anschlußkabel auf einen anderen USB-Port zu stöpseln.
Und siehe da: Alles war paletti!

Mit der Anbindung meines Laptops über Funk (W-LAN) gab es ähnliche Probleme.
Der Drucker wurde erst erkannt, nachdem ich auf die Idee kam, ihn während der Erkennungsphase ein wenig zu beschäftigen . . .
Nein nein, der Drucker war vorher nicht im Standby-Modus, aber er wurde halt nicht erkannt. Anscheinend braucht das Erkennungsprogramm von Canon einen aktiven Funkverkehr zur Identifizierung des Druckers.

Ob ich wohl noch in einem Jahr mit diesem Drucker zufrieden sein werde?
Ich hoffe es . . .

Netzgärtner Kurt
.

Donnerstag, 16. Dezember 2010

Es schneit . . . und alles geht langsamer

.
Seit Gestern warte ich sehnsüchtig auf ein Paket via DHL (= die gute alte Post).
Mein Epson-Drucker (Office BX610FW) ist vor ein paar Tagen verreckt und der neue Drucker von Canon (Pixma MP560) sollte eigentlich schon Gestern geliefert werden.
Aber wie das heutzutage halt so ist, wenn da mal ein paar Schneeflocken fallen, da geht auf deutschen Straßen nichts mehr . . . auch nicht für unsere Post.
Gut, wenn das Paket Gestern nicht gekommen ist, dann wird es mit Sicherheit heute kommen.
Aber heute muß ich zu einem dringenden Termin nach Harburg fahren.
Um 14 Uhr muß ich spätestens da sein.
Was ist, wenn das Paket danach kommt?

Also lauere ich heute schon den ganzen Vormittag, was denn nun so die DHL-Sendungsverfolgung so ansagt.
Gestern am Abend stand da im Netz noch:
15.12.10 10:36 Uhr - Avisebenachrichtigung (Benachrichtigung am Vortag der Zustellung) erfolgreich.
Aber es tat sich nichts.
So lauerte ich also den ganzen Vormittag, was denn nun wird.
Um 12:50 h kam dann die etwas hoffnungsvolle Meldung:

16.12.10 08:43 Uhr - Die Sendung wurde in das Zustellfahrzeug geladen.
Oh, nach 3 Stunden hat deren Computer diese Meldung schon geschafft?
Aber wann kommt der gute Postbote nun?
Oder heißt dieser gute Mann nicht mehr Postbote sondern DHL-Bote?

Nun, ich warte weiter . . .

Netzgärtner Kurt
.

Donnerstag, 9. Dezember 2010

Wikileaks: Wie viel Wahrheit verträgt das Volk ?

Die Hatz auf Wikileaks hat begonnen . . . 
<-- Siehe auch hier die linke Spalte "Aktuelle Nachrichten"

Die Macher von Wikileaks haben es wieder einmal geschafft!
Sie haben uns die (fast) ungeschminkte Wahrheit präsentiert.
- Das Internet machts möglich. :-)

Mit gemischten Gefühlen habe ich in den vergangenen Tagen die Entwicklung rund um Wikileaks verfolgt.
Recht aufschlußreich war auch vor ein paar Tagen die TalkShow von Anne Will
. . . Sascha Lobo war natürlich auch dabei; ihm wurde von der FAZ sogar ein eigener Zwischentitel gewidmet:
Die Kapitulation des Sascha Lobo

Jetzt stellt sich die philosophische (und moralische) Frage:
Wie viel Wahrheit oder Ehrlichkeit verträgt jeder einzelne von uns?
Wären wir wirklich glücklicher, wenn wir immer (und sofort!) wüßten, wie und was unser Gegenüber von uns denkt?

Das, was wie ein Befreiungsschlag wirkt - unsere Politiker haben uns ja schon so oft belogen und betrogen - kann auch das Gegenteil von dem bewirken, was eigentlich gewollt ist.
Wir wollen einfach nicht mehr von unseren Politikern belogen werden . . .
Aber vertragen wir auch die ungeschminkte "Wahrheit" aus dem Munde des Anderen?

Frägt Netzgärtner Kurt
.

Montag, 29. November 2010

Test: POP-Radio (Internet-Radio)

Eine "Volks"-Radiostation . . . vom Bürger für Bürger.
- Das Internet machts möglich. -

Grüße an ThomasS !




Nach kleinen anfänglichen Schwierigkeiten streikt nur noch der MediaPlayer von Microsoft . . . da fehlt irgendein Plugin . . . aber das fehlende Plugin wird nicht benannt.
Dafür läuft der VLC-Player sauber :-)

Allerdings spielt da nicht jeder Browser einwandfrei mit . . . Zeitweilig wird da nur eine Start-Datei heruntergeladen, ohne den VLC-Player zu starten . . .
Am Besten läuft dieser Sender bei mir mit meinem Ubuntu-Linux und dem Firefox!

Montag, 22. November 2010

Leben nach Beginn der Rente - Ein Hundeleben?

.
Aus gegebenem Anlaß (ich bin halt alt geworden, auch wenn ich mich nicht immer so fühle) habe ich einen zweiten Blog gestartet:



Wir werden alle immer älter.
Das schafft neue Probleme.
Außerdem gibt es immer mehr Singles, die keine Kinder mehr in die Welt setzen und auch keinen Platz in ihren Wohnungen für ihre 'zu alt gewordenen' Eltern haben.
Das gibt zusätzliche Probleme.

Hinzu kommt dann auch noch unsere "Apparate-Medizin", die uns zwar überleben läßt, aber nicht mal so eben wieder für ein lebenswertes Dasein fit macht.
Die fehlende REHA im Pflegeheim ist da das Thema.
- Wer will schon nur "aufbewahrt" werden?
- Als Ersatzteillager für Andere taugen wir ja auch nicht mehr so recht . . .
.

Sonntag, 21. November 2010

Lobbypedia von Lobbcontrol ist Online

.
Die Zeit-Online hat gerade einen sehr guten Artikel über dieses neuen Demokratie-Projekts präsentiert:

In dem Artikel wird deutlich, daß uns diese Internet-Seite seil Langem gefehlt hat!
Hier ist natürlich auch der direkte Link zu dieser neuen Seite:


Lest mit!
Macht mit!
Gestaltet euer Umfeld mit und laßt euch nicht nur einfach regieren!



Samstag, 20. November 2010

Das Internet-Radio von "Feinkost-Albrecht" II.

.
Ja, ich hab es als "Alter Knacker" (>= 70) gewagt.
Ich hab mir das neue Internet-Radio von Aldi geholt.
Die Modellbezeichnung ist P85055 (MD 86062)

Mit der neuesten Technik der heutigen Jugend habe ich mir die Nostalgie aus meiner eigenen Jugend wieder ergattert!
Die erste Installation ging etwas hakelig - vielleicht hätte ich meinen Sohn zu Hilfe rufen müssen - aber ich war ja auch nur auf eine Überlastung der Medion-Server hereingefallen.

Jetzt am Samstag-Morgen höre ich meinen Lieblingssender aus California.
Oh Mann!
Was tun diese Tearjerker doch gut.
Das ist Gefühl pur!
Nee Schnulzen im deutschen Sinne sind das nicht.
Das Wort Tearjerker heißt wörtlich übersetzt 'Tränen- (Heraus-) Zerrer",
also so etwas wie "ein Lied, das auf die Tränendrüsen drückt".
Wir nennen hier in Deutschland solche Lieder "Country & Western Songs".

Mann oh Mann, da bekomme ich doch schon morgens um 6 Uhr Heimweh nach meiner alten Heimat California, der dort immer scheinenden Sonne und meinem damaligen Lieblingssender KFOX
Damals hatten die Leute aus Texas, Oklahoma, Alabama und Tenessee den Sendeplatz besetzt, heute sind es die vielen dort lebenden Koreaner und nennen diese Radiostation "Radio Soul".

Tscha, so ändern sich die Zeiten.
Im Internetradio von 'Feinkost Albrecht' lausche ich so nicht mehr 'meinem' alten Sender KFOX, sondern dem Sender HPR1: The ClassicCountra-Channel und höre solche Songs wie California Dreamin'
und She thinks I still care und Adios Amigo, Adios my Friend

Cathy Lord, where ever you are . . . do you remember these Songs in 1965?
You were working as a Telephone-Operator then and I was working at Jay-El Products in Gardena, building Switches for the first Apollo Spacecraft

Netzgärtner Kurt
.

Freitag, 19. November 2010

Chaos am Bahnhof Harburg - Bombenkoffer ?

oder
Polizei verursacht Chaos am Harburger Bahnhof

So gegen 17 Uhr rief mich ein Bekannter an und fragte, ob ich ihn am S-Bahnhof in Wilhelmsburg abholen könnte. Da sei irgendwo im Harburger S-Bahn Bereich eine Bombendrohung oder so etwas Ähnliches gewesen . . .
Kurz nach 18 Uhr kam dann ein erneuter Anruf, ob ich ihn Am Sand in Harburg abholen könne, er wolle versuchen, sich irgendwie dahin durchzuschlagen.
Seine Stimme überschlug sich am Telefon fast . . . er war offensichtlich in Panik geraten . . .
Er sei zur Zeit oben auf dem Busbahnhof am Harburger Bahnhof, genau über dem gesperrten Eingang zum S-Bahnhof und findet keinen Fluchtweg . . . vor ihm sähe er nur Polizeiabsperrungen . . . wenn "da unten" wirklich etwas hochgeht, dann gibt es eine Panik am Busbahnhof . . .

Wer hat denn das organisiert, daß die Ersatz-Busse von Wilhelmsburg nach Harburg genau oberhalb des gesperrten S-Bahn Bereiches anhalten?

Sollten die Businsassen dort als Bombenfutter angeliefert werden?
oder
War das ganze nur ein Manöver, um die gerade wieder zur Debatte stehende erweiterte Datenspeicherung durchzudrücken?

. . . frägt Netzgärtner Kurt
.

Dienstag, 9. November 2010

Wie sicher ist unsere Kernenergie wirklich?

.


Ist Kernenergie wirklich sicher - auch für unsere Nachkommen -
oder haben wir ein "Tschernobyl" vor der Tür?

.

Schlaganfall: Hilfe im Pflegestützpunkt Harburg

Hilfe und Koordination von Pflegemaßnahmen, Nachtrag

Ja, es gibt sie, die hilfreichen Pflegestützpunkte in Hamburg !
Auch wenn die Barmer Ersatzkasse in Hamburg da noch ein wenig hilflos erscheint . . . Vater Staat ist da doch einmal etwas kompetenter.
Aber das neue Gesetz wurde ja auch erst am 1. September 2009 in Kraft gesetzt.

Der Pflegestützpunkt in Harburg ist in der Sozialbehörde im Bereich der Seniorenbetreuung angesiedelt und ist neben dem Arbeitsamt (durch den Torbogen an der linken Seite) zu erreichen.

Die Adresse ist:
Harburger Ring 33 
21073 Hamburg-Harburg
Eine Internetseite mit Lageplan ist natürlich auch vorhanden:
http://www.hamburg.de/behoerdenfinder/hamburg/11270515/

Das Personal im Harburger Pflegestützpunkt erscheint mir recht kompetent, ist aber auch, wie viele Pflegeheime selbst, kronisch unterbesetzt.
Deshalb kann man diese recht hilfreiche Einrichtung zur Zeit nur 
am Montag in der Zeit von 8 bis 12 Uhr besuchen . . .

Und noch eine hilfreiche Anlaufstelle:
Selbsthilfeverband Schlaganfallbetroffener und gleichartig Behinderter (SSB) e.V.

Netzgärtner Kurt
.

In Quickborn soll eine Ausgangssperre verhängt worden sein!

.
Ausgangssperren werden meistens im Zuge von bürgerkriegsähnlichen Zuständen angeordnet.

Ausgangssperren sind häufig Teil von Notstandsgesetzen und dienen der Unterdrückung von politischen Aufständen und Demonstrationen.


In Quickborn - nahe der B 191, zwischen Dannenberg und Gorleben - soll diese Ausgangssperre bereits seit einigen Stunden bestehen.
Quelle (Dienstag, 6:54 h):


Die taz.de: 6:45 h - Die Polizei wird ruppig


Abendzeitung.de
Disziplin: Ziviler Ungehorsam - Protest in Gorleben
.

Montag, 8. November 2010

Gorleben: Die Bundesregierung läßt ihr Volk verprügeln !

.
Nun, allzuviel hat sich in den letzten 200 Jahren wohl doch nicht geändert.
Früher dufte der Gutsherr auch seine Knechte verprügeln und seine Mägde schwängern.
Heute haben die Mächtigen dafür ihre Leute und Lakaien.
Nein, nicht zum Schwängern, sondern zum Belügen und Verprügeln.
Man nennt einige dieser Lakaien Lobbyisten, Politiker und Polizisten.
Nein, nicht alle Lobbyisten sind böse, es gibt auch etliche ordentliche Politiker und die meisten Polizisten sind OK.
Aber auch die "Guten" sind Zwängen unterworfen, denen sie nicht immer widerstehen können, wollen sie ihren Job behalten.
Und so müssen sie halt für die Mächtigen auch mal ein wenig bei so einer DEMO, wie die in Dannenberg und Gorleben, so ein klein wenig prügeln . . . oder auch ein bißchen doller.

Nein, Merkel ist auch nicht die wirklich Mächtige im Lande.
Sie ist halt keine Landesmutter.
In Sachen Atomkraft (und Castor-Transporte) hat sie sehr gut gezeigt, wo sie in der Rangfolge steht.
Sie buckelt vor den Mächtigen und setzt ihre Lakaien ein.
Und sie läßt das unbotmäßige Demonstranten-Volk durch die Polizei verprügeln, wenn es notwendig erscheint.
Nein nein, sie ordnet das nicht selbst an . . . dafür hat sie ja auch ihre Leute . . .

Wie wäre es, wenn wir für morgen mal einen Generalstreik ausrufen würden und es den Franzosen nachmachen?

Links zum Thema
Spiegel-Online: Castor-Transporte, Alle Artikel, Hintergründe und Fakten
ZDF-aktuell: Castor-Transport, Blockade an Blockade
Hamburger Morgenpost: Droht jetzt der Straßenkampf?
FAZ.Net: Geduldspiel auf dem Weg nach Gorleben
Kölner Stadt-Anzeiger: Maßloser Protest
Zeit-Online: Laßt die Folklore sein
taz.de: Medienbluff der Atomkraftgegner
heute.de: Stuttgart-21-Demonstrant bleibt auf einem Auge blind
Zeit-Online (Zeit.de): Die Legende vom Salzstock

.

Donnerstag, 4. November 2010

Das Pulverfaß: Die Gorleben-Dannenberg-Atom-Endlager Demo

Letztes Update am 7.11.2010 - 13:35 h
Die taz.de: Räumfahrzeug angezündet?



Siehe auch: 



Castorticker.de


Tagesschau.de: Gewalt auf Schiene und Schotter



Meine Tagestour führe mich am vergangenen Donnerstag über Dahlenburg, Danneberg nach Gorleben und wieder zurück in die Heimat nach Ehestorf.
Zugegeben: Der Polizeiaufmarsch im Bereich Dannenberg hat mich mächtig beeindruckt.
So sieht es also aus, wenn die Mächtigen der Politik sich nicht mehr ihrer Macht sicher sind?

Wenn ich an die Schweinereien in Asse denke und daran, daß unsere Bundeskanzlerin Merkel sich nicht zu fein war, mit den Mächtigen der Atomlobby über eine Laufzeitverlängerung der Atomkraftwerke zu 'verhandeln' (obwohl es weltweit noch kein Atommüll-Endlager gibt!), dann wünsche ich den Demonstranten im Bereich von Gorleben an diesem Wochenende, daß sie "Sheng Fui" nicht kennen und nicht auf deren esoterischen Unfung mit der Heilkraft der Edelsteine: "Der Pflasterstein" hereinfallen.
Nein, die Polizei wird nicht an Esoterik glauben . . . und ich selbst bin ein überzeugter Anhänger von Mahatma Gandhi . . .

Hier ist noch ein Artikel der Süddeutsche.de der in das Bild paßt.
.

Das neue Internet-Radio von "Feinkost-Albrecht"

Die letzte Meldung von der Aldi-Medion-Front
(05.11.2010 - 23:24 h):

Deren Server für die Anbindung des gerade verkauften W-LAN Internet-Radios sind überlastet und zeitweilig zusammengebrochen:
Siehe hier im Forum

Aber jetzt, um 1:12 h = nach Mitternacht, da funktioniert wieder alles fein.
Ich behalte das neue Spielzeug!

.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.

Ja, ich hab es gewagt.
Ich hab mir das neue Internet-Radio von Aldi geholt.
Die Modellbezeichnung ist P85055 (MD 86062)

Soo ganz zufrieden bin ich zwar noch nicht, aber das ist schon ein Ding, was sich da im technischen Bereich so tut.
Da kann ich nun die neuesten Hillbilly-Songs aus dem Süden der USA hören und lausche auch mal den Nachrichten eines Senders aus Australien.
Wow!

Der Klang ist zwar miserabel, aber ich hab das Ding an mein Aiwa-Minisystem angschlossen (Chinch) und da ist der Klang tadellos.
Trickreich war die Anbindung an mein W-LAN-Netz.
Das Handbuch ist da recht schwach, aber auch das hab ich nach einer Stunde hinbekommen. Bei der ersten Einrichtung des Internet-Radios mußte ich nur zwei Menüpunkte überspringen und dann die manuelle W-LAN Einrichtung auswählen und schwupps, war ich im Netz.
In meinem eigenen Netz natürlich! *GGG*

Ab und zu habe ich auch keinerlei Zugang zu neuen Sendern, da wohl zu viele Leute so ein Radio gekauft haben und die Netzanbindung zur Senderseite bei Medion überlastet ist.
In diesem Forum wird auch schon darüber gemeckert.
à Und hier kommt auch die Bestätigung in Sachen Überlastung der Medion-Server von Typhoon
Aber auch das ist zu verschmerzen, bietet doch dieses Radio auch noch die traditionellen UKW-Radio-Sender an.
Aber hier ist die Empfangsleistung nicht immer ganz ausreichend . . . besonders bei Klassik-Radio auf  98,10 MHz (die Wurf-Antenne ist da doch nicht ganz das Wahre), dafür ist dieser Sender aber auch im Internet vorhanden.

Jetzt muß ich mir doch noch einmal das Freecom-Internetradio von meinem Sohn anschauen. Bisher hab ich da immer einen kleinen Bogen drum herum gemacht, ich wollte ihm mein mangelhaftes Wissen in dieser technischen Sparte ja nicht gleich auf die Nase binden.

Doch, ich glaube, daß ich das W-LAN-Radio nicht wieder zurückbringen werde . . .

Netzgärtner Kurt
.

Erstellt die HASPA "psychologische-Kundenprofile"?

.
Auf Radio Niedersachsen (NDR1, 103,20) kam heute um 6:oo Uhr die Meldung, daß die Hamburger Sparkasse angeblich psychologische Kundenprofile anlegt, um ihre Kunden mit ihren Produkten besser ansprechen zu können.
Nein, ich glaube nicht, daß ich mich verhört habe . . .
Denn die Haspa hatte ja schon einmal (09-2006) solch einen Scherz in der Hinterhand:
HASPA - 1199 - Der Gläserne Mensch ist Wirklichkeit!

Wenn die HASPA-Mannen dann mein "psychologisches Kundenprofil" fertig haben . . .
. . . kann ich dann damnächst zur nächsten HASPA-Filiale gehen, um meine Sorgen mit denen zu besprechen?
Denn ich habe gerade Probleme mit meiner Freundin . . .

Ich mein, das ist doch ein toller Service und ich erspar mir den Püschiater (oder den Headshrinker, wie der Amerikaner etwas boshaft von den Psychologen und Psychiatern spricht).

Siehe auch: Google - haspa-psychologische-kundenprofile

Netzgärtner Kurt
.

Freitag, 29. Oktober 2010

Am Wochenende: Uhren umstellen . . . die Sommerzeit ist zu Ende

.
In der Nacht vom 30. zum 31. Oktober 2010 ist es wieder soweit!
(Und im nächsten Jahr haben wir wieder dieses Theater)

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Guten Morgen!

Es ist Herbst . . . die Sommerzeit ist bald zu Ende . . . habt ihr schon alle in eurem Terminkalender den Tag der Zeitumstellung angekreuzt?
Für all jene, die immer wieder ins Schleudern kommen, in welche Richtung sie denn nun ihre Uhren umstellen müssen:
Die Zeit ist um eine Stunde zurück zu stellen . . .
. . . ihr dürft eine ganze Stunde länger schlafen!

Siehe auch:
http://www.kleiner-kalender.de/event/zeitumstellung/4046-deutschland.html

Netzgärtner Kurt
.

Freitag, 15. Oktober 2010

Schlaganfall - Die vergessenen Alten

.
Nein, nicht immer sind es alte Menschen, die vom Schlaganfall getroffen werden.
Es ist auch nicht immer ein Schlaganfall, der ältere Mitbürger aus dem Verkehr zieht.
Aber gehe einmal in einer Intensiv-Station eines größeren Krankenhauses spazieren und schau einmal in ein sogenanntes "Stroke-Unit" ( = das ist denglisch für "Schlaganfall-Abteilung") hinein.
Wen siehst Du da?
Fast ausschließlich ältere Patienten.
Warum das so ist?
Nun, ein Schlaganfall ist oft eine der langfristigen Folgen von solchen Volkskrankheiten wie Diabetes und Bluthochdruck, und da braucht es so seine Zeit, bis der Körper dann endlich streikt.

2030 Aufstand der Alten

Wer diesen Film gesehen hat, der mag meinen, daß das halt nur ein Horror-Film war . . . aber die Wirklichkeit scheint gar nicht so weit vom Film entfernt zu sein.

Bei meinem kurzen Aufenthalt in der Notaufnahme eines Harburger Krankenhauses - ich hatte wieder einmal einen Gichtanfall in meinem Großen-Zeh - lernte ich den Freund eines von einem Schlaganfall Betroffenen kennen.
Der gute Mann hatte sich die Brille ins Auge gerammt, weil er im Dunkeln auf dem Fußweg gestolpert und hingefallen war.
Er erzählte mir von dem Bruder seines Freundes, einem ehemaligen Wachkoma-Patienten.

Als er merkte, daß ich dem Computer verfallen bin, da sprudelte es nur so aus ihm heraus:
Daß es eine Sauerei sei, wie da mit solchen Schlaganfall-Patienten umgegangen werde, wenn diese von der Intensivstation eines Krankenhauses in ein Pflegeheim "verschoben" würden und daß man doch darüber im Internet schreiben müßte . . .
Diese sogenannten "Pflegeheime" seien ja nicht viel mehr als "Aufbewahrungs-Stationen"!
Selbst in sogenannten "Reha-Abteilungen" sei in manchen Pflegeheimen nur herzlich wenig von Reha zu spüren . . .
Es sei ja doch lukrativer, wenn man diese hilflosen Alten nicht allzu fit macht, denn dann könnten sie ja dem Pflegeheim verlustig gehen . . . mit Dauergästen könne man ja seine Rentabilität (=Gewinn) viel besser kalkulieren.
Siehe auch im Spiegel-Artikel vom 31.08.2007

Also machte ich mich mit "Googles Hilfe" auf und recherchierte auch in der Wikipedia.de, wie es da so im Netz in Sachen Schlaganfall aussieht.

Die erste Seite, die ich fand, war bei Google unter diesem Suchbegriff zu finden:

"Ich hatte einen Schlaganfall"

Eines der interessantesten Ergebnisse war die Seite:
Strokeman - Und plötzlich war es alles anders

Beim Lesen in diesem Blog fand ich dann unter dem Titel Früher den Kommentar eines Walters, der auch seinen Link im Namen hinterlassen hatte.
Und so landete ich schließlich auf der Seite von Walter und Gustav:
Schlaganfall - Ein Tagebuch

Waren die Berichte von 'Strokeman' noch recht düster und der Hintergrund des Blogs ebenso, so schimmert bei 'Walter und Gustav' doch auch ein Funke Hoffnung durch. Das kommt besonders hervor im Eintrag
Es geht vorwärts. "Die Hoffnung stirbt zuletzt!"
Wenn ich dann aber die anderen Beiträge in diesem Blog lese, dann hilft auch der hoffnungsvolle grüne Hintergrund des Blogs nicht ganz über die düstere Stimmung hinweg . . .

Ja, da scheint leider etwas dran zu sein, an der Bemerkung "Aufbewahrungsstätte für Alte Menschen"
Also werde ich jetzt erst einmal das folgende Buch bestellen und lesen:

Das Methusalem-Komplott
Lest einmal die Rezensionen !

~ ~ ~

So geht das halt in der "Bloggerei" . . .
Man trifft einen Menschen.
Es entwickelt sich ein Gespräch.
Das Gespräch geht einem nicht mehr aus dem Sinn.
Dann wird "gegoogelt" und in der Wikipedia.de geschmökert . . .
. . . und schon hat man ein Thema, über das man einfach schreiben muß.

Euer Netzgärtner Kurt
.

Freitag, 10. September 2010

Integration: Angst vor Fremden = "Fremdeln"

.
Mein Kommentar im Forum des Spiegels paßt zu dem Thema Sarrazin.
Bitte lest ihn dort:

Post Nr. 1407 - 10.09.2010 - 21:20 h:

Als Kleinkind fängt das Fremdeln an und bei manchem Erwachsenen hat der Verstand noch nicht die Oberhand gewonnen und er/sie fällt in dieses "Fremdeln" zurück.
Oder ist es nur Neid?
Oder Mißgunst?

Netzgärtner Kurt
.

Montag, 6. September 2010

Ein Wort zum "Intelligenz-Gen" von Volksgruppen

1. Update am 6.09.2010 - 10:14 h - Bessere Gene
2. Update am 7.09.2010 - 11:52 h - Gene sind nur Marionetten

Mir ist es wurscht, ob nun ein Türke, Jude, Inder oder Neger (ja, ich sage 'Neger' und nicht das Wort mit den 2 'gg', denn das Wort Neger ist für mich kein Schimpfwort, sondern völlig wertneutral) einen höheren Intelligenz-Quotienten oder bessere Gene hat als ich oder nicht.
Ich empfinde so eine Bezeichnung wie "Schwarz-Afrikanischer-Deutscher" für einen bei uns vollintegrierten Neger auch nicht gerade als hilfreich.

Die Gene, und der möglicherweise dadurch bedingte IQ eines Menschen, sind ja nur die eine der Größen für eine Ausgangsbasis, die durch Bildung mehr als wett gemacht werden kann (oder könnte).
Und seien wir doch einmal ganz ehrlich:
Mögen wir die hoch-intelligente Schludertasche wirklich mehr als den etwas 'einfacheren' Müllfahrer, der uns unseren Dreck abholt?
Wonach bestimmen wir die Wertschätzung eines Menschen?

Nein, wir sind nicht alle "GLEICH", wir uns unsere Führungschicht weismachen wollte.
Dafür aber hat jeder seinen Stellenwert in der Gesellschaft . . . und da rangiert bei mir sogar manchmal die freundliche Putzfrau in der Bank höher, als der hochnäsige Herr 'Bänker'!

Ich weiß, wovon ich Rede, wenn es um Integration und auch um Rassendiskriminierung geht.
In den 60-iger Jahren war ich selbst einmal so etwas wie ein Immigrant. Die längst abgelaufene Green-Card habe ich immer noch.
Jetzt werde ich in Los Angeles für einen New Yorker gehalten und in London vermutet man (aufgrund meines Akzentes) einen Australier in mir.
In einem meiner nächsten Artikel mit dem Titel "Integration" werde ich davon berichten.
Und auch davon, daß mein Gastgeber Frank mir am zweiten Tag klipp und klar erklärte, daß er 'morgen noch einmal mit mir deutsch sprechen würde, und das wär's dann. Ab morgen würde er seine Deutsch-Kenntnisse verleugnen und ich müßte sehen, wie ich zurecht käme'.

Die Riots von Watts (Aufstand in einem Vorort von Los Angeles) im Jahre 1965 habe ich hautnah miterlebt und dort auch in Downtown-L.A. in einem "Deutschen Kino" gesessen, wo sich kein Weißer in die Nähe eines offensichtlich gut situierten schwarzen Herren setzte.
Er trug einen dunklen Nadelstreifen-Anzug, Krawatte (im heißen Los Angeles!) und eine Goldrand-Brille.
Nein, er roch auch nicht anders als ich!
Ich wagte es, mich in die selbe Reihe zu setzen.
So fünf, sechs Reihen vor und hinter ihm saß kein einziger 'Mensch'.
Um den 'Schwarzen Herrn' aber nicht zu sehr zu irritieren hielt ich mehrere Sitze Abstand. Wer Psychologie studiert hat, der weiß, daß ein 'zu-sehr-auf-die-Pelle-rücken' auch als Bedrohung empfunden werden kann.

Zurück zu den Genen.
Wenn Dr. Sarrazin nun so einen kräftigen Piekser in Richtung 'Juden-Gene' macht und dabei dann auch noch ein wenig zu deutlich auf die Gruppe der moslemischen Einwanderer schielt, dann schreit plötzlich unsere 'Elite' auf.
Oh Mann!
Da sind die aber bös auf einen Nebenschauplatz reingefallen und laufen dem doch etwas schlitzohrigen Herrn Sarrazin voll ins Messer.
Nicht nur, daß der sein diesbezügliches Wissen möglicherweise auch aus jüdischen Kreisen hat . . .
Nee, in Wirklichkeit ist es die Bildungs-Unwilligkeit von bestimmten Einwanderergruppen, die ihm Sorge macht.
Ja, und da liegt nun wirklich gerade bei meinen türkischen Freunden so einiges im Argen.
Nicht bei allen, aber bei vielen.
Und das durfte man bisher in Deutschland nicht laut sagen und schon gar nicht schreiben.
Das sei ja nicht 'Politisch Korrekt' (PC) und außerdem hatte Hitler . . .

Ja, ich weiß, die Katholische Kirche hat die Erbsünde auch erst nach knapp 2000 Jahren abgeschafft (?), da sollten wir wohl die NaziKeule auch noch ein wenig aushalten, die da so gerne geschwungen wird, um uns mundtot zu machen.

Der Herr Sarrazin hat dieses heiße Eisen nun doch noch angefaßt und soll deshalb seinen Job verlieren, wenn ich unsere Kanzlerin recht verstanden habe?
Naja, sie will sich ja da nicht selbst die Finger schmutzig machen, dafür hat sie ja dem Bundespräsidenten Wulff jetzt das Ei ins Nest gelegt.
Aber Vorsicht!
Die Presse macht gerade eine Kehrtwendung . . .

Die Süddeutsche.de - 05.09.2010, 15:56
Ein Gastbeitrag von Klaus von Dohnanyi

von Matthias Matussek vom 4.09.2010

WELT AM SONNTAG: 06:07
Cora Stephan erklärt die große Zustimmung, die Thilo Sarrazin in der Bevölkerung erfährt, mit dem Unmut über ein Sozialsystem, das es Migranten zu leicht macht

Übrigens:
Frage doch einmal einer einen Politiker, warum nicht alle Menschen in Deutschland den gleichen Lohn bekommen, wenn sie doch gleich viel wert sind. :-)
Und der passende Spruch dazu:
„Nicht nur Migranten, auch die Politiker leben in einer Parallelgesellschaft.“

UND



Spiegel 32/2010 Online am 09.08.2010
Wie man z.B. durch eine bessere und gesündere Ernährung Gene an- und abschalten könnte.

Netzgärtner Kurt
.

Sonntag, 5. September 2010

Die Welt.de: Proben unsere Zeitungen den Aufstand?

.
Ich traue meinen Augen noch immer nicht ganz.
Steht da wirklich im Internet bei der Welt-Online diese Überschrift?

WELT AM SONNTAG: 06:07

Cora Stephan erklärt die große Zustimmung, die Thilo Sarrazin in der Bevölkerung erfährt, mit dem Unmut über ein Sozialsystem, das es Migranten zu leicht macht
Das, was dann als Text kommt ist eine einzigartige Abrechnung mit den Größen unserer Politik.

Schon seit Jahren fühlte ich mich von den uns Regierenden verraten und verkauft.
Es fing mit der Rentenlüge und mit der Riester Rente an.
Dann kam die schöne Rente mit 67 . . . aber ohne Jobs.
Und ganz neu sind sie mit der Atomkraft-Lobby fest in einem Boot vereint!
Denn das, was unsere Regierung denen an Abgaben dafür abpressen wird, daß diese riskanten Dinger nun länger am Netz bleiben sollen, das darf doch wieder der Kleine Mann bezahlen!
Oder glaubt da etwa jemand dran, daß entstehende Kosten nicht prompt auf uns umgelegt werden?

Sind wir endlich von der Erbsünde der Hinterlassenschaften des Nazi-Regimes befreit und dürfen wir nun wieder sagen, was wir denken und fühlen?
Ich habe immer noch das Gefühl daß ich träume.
Und deshalb hab ich mir den heutigen Artikel von der Welt-Online auch gleich ausgedruckt.
Den Artikel lege ich mir auf meinen Nachtschrank und werde morgen in der Früh beim Aufwachen gleich nachschauen, ob er noch da ist oder ob ich doch geträumt habe.

Auweia, lieber Bundespräsident Wulff!
Was für ein Ei hat dir da unsere Bundeskanzlerin Merkel mit dem Thilo Sarrazin in das Nest gelegt?

Siehe auch:

Netzgärtner Kurt
.

Samstag, 4. September 2010

Sarrazin: Jetzt rudern seine Gegner plötzlich zurück!

.
Sarrazin: Jetzt rudern sie alle zurück!

Zunächst einmal möchte ich meine türkischen Freunde und Mitbürger bitten, sich nicht provozieren zu lassen.
Es ist nicht Sarrazin, der euch beleidigt hat.
Es sind auch nicht "Die Deutschen", die euch nicht mögen oder sich vor euch oder vor eurem Islam fürchten.
Wir fürchten uns nur vor radikalen Tendenzen in JEDER Religion (oder angeblichen Religion).

Die Ursache für die gegenwärtige Turbulenz in Deutschland liegt viel tiefer, als daß man sie so eben mal benennen könnte.

Wir Deutsche wurden jahrzehntelang von der 'Weltmeinung' unterdrückt.
Die Meinungsfreiheit galt als hohes Gut.
Nur nicht, wenn wir das Wort 'Jude' oder 'Die Türken' oder andere unliebsam Worte in den Mund nahmen.
Bezeichnend dafür ist die Wortschöfung 'Nazikeule'.
Jedes Mal, wenn wir eine unbequeme Meinung äußerten, die nicht der "politisch korrekten (PC) Ausdrucksweise" entsprach, wurden wir ganz schnell mit dieser Nazi-Keule mundtot gemacht.
Und selbst dann, wenn wir zwar politisch korrekte Worte sprachen oder schrieben, diese aber jemanden nicht passten, selbst dann verrichtete diese Nazikeule recht erfolgreich ihr Werk.

Der Provokateur, Ablauf eines Tribunals
1. Nun kommt da so ein unverfrorenes Mensch wie Herr Dr. Thielo Sarrazin daher und wagt es, den Finger in die Wunde 'Integration' zu legen.

2. Die Presse stürzt sich mit der Nazikeule auf ihn und reibt sich dann ganz schnell verwundert die Augen als . . .

3. Es fanden 3 Schau-Prozesse in Form von Talkschauen statt.
Zuerst kam Beckmann, dann Plasberg und zuletzt Maybrit Illner.
Dr. Sarrazin wurde regelrecht vorgeführt und jedes Mal versuchte man ihn auch in die rechte Nazi-Ecke zu schieben.
Aber oh Schreck, die Zuschauer Reaktion in den diese Talkshow begleiteten Foren war zwischen 80 und 90% pro Sarrazin!
Was ist da passiert?
Sind plötzlich alle Deutschen Fremdenfeindlich geworden?

4. Dann erblödeten sich Bundeskanzlerin Merkel und und Bundespräsident Wulff doch tatsächlich mit einer Vorverurteilung des Herrn Sarrazin und animierten (teils unverblümt) die Bundesbank-Verantworlichen, die Entlassung des Herrn Dr. Sarrazin zu betreiben.

5. Die Presse heulte zum großen Teil mit den Wölfen, suhlten sich mit dem Vorwurf der Volksverhetzung und sparten auch nicht mit der Nazikeule.

6. Aber die Deutschen ließen sich nicht irre machen.
Offensichtlich durchschaute die Mehrheit dieses miese Spiel der Politik und der Presse.
Wir machten weiterhin in Foren recht unverblümt von unserer Meinungsfreiheit Gebrauch.

7. Und siehe da: Heute fängt die Presse ganz vorsichtig an, zurück zu rudern.
Allen voran natürlich die "Bild dir deine Meinung"-Zeitung von Heute.
So frei nach dem Motto: "Was schert mich mein Wort von gestern . . ."

Nur als Musterbeispiel für die Verlogenheit der Presse, wenn es um ganz bestimmte Themen geht, möchte ich euch zwei Artikel von einer Zeitung zum Lesen andienen, die meine Worte recht deutlich untermauern.
Nein, das ist nicht die einzige Zeitung, die die 'Wahrheiten' heute so und morgen soo sieht. Ich werde nachfolgend auch noch andere Zeitungen benennen, die nie so recht wußten, was denn nun Sache ist.
Übrigens, die TAZ ist mir bisher nie in der Richtung aufgefallen, die sie hier in ihrem neueren Artikel zeigt.

Eiertanz der Taz zum "Juden-Gen"

EINST - vom 4.07.2006 (!)
----------------------------
Haben die aschkenasischen Juden ein Intelligenz-Gen?


Und JETZT - ganz neu vom 29.08.2010 !
-------------------------------------------
THILO SARRAZIN, DER EUGENIKER
Die Gene sind schuld

Nein, ich möchte hier noch nicht voll auf die sehr strittige "Juden-Gen"-These von Herrn Dr. Sarrazin eingehen. Aber einen Kommetar möchte ich euch dennoch im Moment nicht vorenthalten:

TAZ vom 31.08.2010

02.09.2010 08:26 UHR:
von Genetiker:
Wenn Sarrazin behauptet alle Basken etc haben ein bestimmtes Gen
(übrigens zitiert er aus einer Wissenschaftl. Studie )
dann bedeutet das nur:
Alle anderen Bevölkerungsgruppen besitzen dieses Gen ebenso.
Was daran ist rassistisch?
Ich meine jeder kann einen Russen, Araber, Asiaten, Afrikaner,
Schweden etc. unterscheiden. Und, woran liegt das wohl?
Etwa am Schminkkoffer oder an den Genen?
Nur um S in die rechte Ecke zu drängen werden Filter eingesetzt.
Damit die Mehrheit schön aufbereitete Nahrung zu sich nehmen kann.
Wohlschmeckend aber keineswegs gehaltvoll.
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

~ ~ ~ Dieser Artikel ist noch nicht ganz fertig; erwird noch laufend ergänzt und korrigiert.

Netzgärtner Kurt
.

Donnerstag, 2. September 2010

Der Fall 'Sarrazin' - Eine Staatsaffäre?

2. Update vom 3. September 2010 - 22:04 h


Nein, dem zweiten Artikel der FAZ habe ich nichts mehr hinzu zu fügen.
Lest ihn selbst und seht, wie weit es in unserem Land gekommen ist.

und

Bundespräsident soll Sarrazin entlassen?

Es geht nicht nur um Integrationsprobleme unserer ausländischen Mitbürger und deren Kinder, letztendlich geht es auch um die Meinungsfreiheit!
Was darf man in Deutschland noch sagen und was nicht?
Der Fall Sarrazin wird es zeigen.
Wenn unser Bundespräsident auch auf dieses miese politische Intrigenspiel hereinfält, dann bin auch ich bereit, wieder für die Meinungsfreiheit auf die Straße zu gehen.

Wie haben noch die 'Ossies' ihr Regime in die Knie gezwungen?
Wir sind das Volk!
Wenn man genauer hinschaut, dann steht rund 80 bis 90% des 'Volkes' in den Internet Foren und bei den Talk-Shows hinter Sarrazin.
- Das ist die eine Seite der Medaille. -

- Die andere Seite der Medaille ist die Meinungsfreiheit. -
Die von Dr. Sarrazin in seinem Buch und seine mündlich geäußerte Meinung müssen wir aushalten, egal ob uns diese Meinung in den Kram paßt oder nicht.

Siehe auch:
ZDF-Heute.de-Politik vom 3.09.2010


Nicht nur diese beiden Artikel sprechen eine deutliche Sprache für den unbequemen Dr. Zarrenzien.
Lediglich die Juden-Gen Debatte wird noch ausgeklammert obwohl deren Grundlage aus ureigensten und seriösen jüdischen Quellen abgeleitet ist.

Zu der gestriegen Talkshow von Maybrit ILLNER möchte ich nur anmerken, daß der Talk-Gast Roger Köppel (Chefredakteur und Verleger des Schweizer Wochenmagazins "Die Weltwoche") eine Zahl aus den Statistiken genannt hat, die die ganze Misere aufzeigt:
Im Jahre 1973 hatten wir rund 3 Millionen Ausländer in Deutschland von denen ca. 1,8 Millionen berufstätig waren.
Im Jahre 2000 hatten wir 7,5 Millionen Ausländer und davon auch nur 1,8 Millionen berufstätige.
Mit anderen Worten: Es leben rund 4,5 Millionen Ausländer mehr in Deutschland, die zum großen Teil Transferleistungen bei uns beziehen.

2. Update vom 3.09.2010 - 22:04 h
Das sind die Folgen:

Die Welt-Online:

Welt-Online - Der Kommentar zur Sendung von Maybrit Illner


Netzgärtner Kurt
.

Sarrazin - Ein Mann auf verlorenem Posten?

1. Update vom 2.09.2010 - 18:45h -
FAZ: Bundeskanzlerin Merkel soll am Stuhl von Sarrazin sägen!

Ein Mann auf verlorenem Posten titelte heute am Morgen die sonst recht moderate und seriöse FAZ.
Das, was folgte, war ein einziger bösartiger und unfairer Verriß des Buches „Deutschland schafft sich ab“ und der Person Sarrazin.
Die Kommentare der Leser dagegen waren fast ausnahmslos positiv gegenüber Herrn Sarrazin und negativ bei der Beurteilung des Artikelschreibers.
Meinen ersten Kommentar mochten die FAZ-Redakteure nicht in ihrem Online-Blatt veröffentlichen.
Mal sehen, ob mein zweiter Kommentar durch kommt.

Inzwischen titeln etliche Zeitungen: "Bundesbank feuert Sarrazin!"

Was geschieht denn hier nun eigentlich?
In der Sache - daß die Integrationspolitik gescheitert ist und Parallelgesellschaften entstanden sind - hatte man Dr. Sarrazin wenig entgegen zu setzen. Stattdessen klammerte man sich an einem anderen Thema fest:
Es ist das sogenannte "Juden-Gen".

Das kuriose daran ist, daß auch Dr. Sarrazin nicht klar auf die Herkunft dieser 'wissenschaftlichen' Erkenntnis verwies, sondern auch um den Brei herum redete.
Warum?
So ganz verstehe ich das noch nicht, denn dieses Thema "Juden-Gen" stammt ja ganz offensichtlich nicht aus irgendwelchen rechten Publikationen sondern aus ureigensten jüdischen Veröffentlichungen und sogar aus der Wikipedia!
Und die Ausführungen dazu sind in keiner Weise diskriminerend gegenüber Juden, wohl aber gegen Ur-Deutsche . . .

Wenn einer meiner nachfolgenden Links nicht korrekt ist oder gar zu "rechten" Publikation führt (ja, auch bei den Juden gibt es "Ultra-Rechte") der möge mir das bitte mitteilen; ich berichtige meinen Artikel dann unverzüglich.

Das Thema mit dem "Juden-Gen" ("Abrahams Kinder") stammt aus seriösen jüdisch orientierten Quellen wie:

Auch in unserem 'Volks-Lexikon' ist dieser Punkt dokumentiert:

Warum also diese Aufregung über diesen Punkt, obwohl Dr. Sarrazin im Gespräch aus seinen Erkenntnissen den Juden sogar einen gegenüber Deutschen um ca. 15 % erhöten durchschnittlichen Intelligenzqoutienten attestiert?

Nein, diesen Punkt verstehe ich wirklich noch nicht so recht.

FAZ vom 2. September 2010 von Stefan Ruhkamp: Bundesbank: Abhängig

Ich zitiere:
Bundeskanzlerin Angela Merkel gab mit ihrer kaum verklausulierten Dienstanweisung an Bundesbank-Präsident Axel Weber, die Affäre Sarrazin zu beenden, den Startschuss für eine beispiellose Kampagne.
Aaaah, daher weht der Wind!
Unsere Kanzlerin zeigt ihre Krallen, die sie sich in ihrer Ost-Vergangenheit erworben hat?

Netzgärtner Kurt
.

Sarrazin in der Sendung "Hart-aber-fair" (Plasberg)

1. Update am 2.09.2010 - 12:10h Link zur FAZ (Autist)

Oder: Meinungsfreiheit in Deutschland ohne Repressionen?

Tatort: Talkshow von Frank Plasberg - "Hart aber fair"
Gestern Abend um 21:45 Uhr im 1. Programm der ARD

Anders als bei 'Beckmann' war bei Plasberg die Zusammensetzung der Gäste etwas fairer.
Es war zwar wieder nicht ganz ausgewogen, es waren 2 gegen 3 (von den 3 Gegnern empfand ich 2 als echte 'Beißzangen') aber Herr Plasberg war als Schiedsrichter recht neutral.
Die 3 Gegner von Sarrazin bissen sich natürlich auch wieder an dessen Gen-These fest und selbst der einzige Mitstreiter von Dr. Sarrazin - Prof. Arnulf Baring - konnte oder wollte diesen Punkt nicht entschärfen.
In der Sache selbst, nämlich der mangelhaften Integration bestimmter Einwanderer-Gruppen und der Duldung von Parallelgesellschaften, rannten seine Widersacher ja geradezu Herrn Sarrazin in die Arme.

Das Ergebnis zur Online-Abstimmung für die Sendung:

Stimmen Sie den Thesen von Thilo Sarrazin zu?
a) ja: 84 %
b) nein: 16 %

Übrigens, das Thema mit dem "Juden-Gen" ("Abrahams Kinder") stammt aus seriösen jüdisch orientierten Quellen wie:

Auch in unserem 'Volks-Lexikon' ist dieser Punkt dokumentiert:

Aus dieser These nun eine Nazi-Verbundenheit des Herrn Sarrazin zu konstruieren halte ich für absurd.
Aber gerade diese "Nazikeule" wird immer wieder gerne geschwungen, wenn man eine unbequeme Meinung unterdrücken will.
Aber das reicht einigen Medien noch nicht.
In der FAZ erdreistet man sich gar, Herrn Dr. Sarrazin als Autisten hinzustellen!
Wenn ihr den Link zur FAZ anklickt, dann bitte ich euch, auch unbedingt die Kommentare zum Artikel zu lesen. Zum Aufblättern der Kommentare bitte auf das +-Zeichen klicken.

Als Quintessenz der Sendung habe ich mitgenommen, daß unser politisches Establischment in Deutschland immer noch nicht mit unserer Nazi-Vergangenheit umgehen kann und daß es in Sachen Integration teilweise kläglich versagt hat, indem es den Aufbau einer islamisch orientierten Parallelgesellschaft zu ließ.

Herr Dr. Thilo Sarrazin wußte, worauf er sich einließ, als er sein Buch veröffentlichte.
Den Preis, den er dafür zahlen wird mag, hoch sein.
Dafür kann er aber wieder in den Spiegel schauen und sagen, daß er nicht zu diesen windigen politischen Wendehälsen gehört und den Mut hat, die Probleme beim Namen zu nennen.

Netzgärtner Kurt
.

Mittwoch, 1. September 2010

Sarrazin-Tribunal bei Beckmann (ARD1)

.
Die Integration moslemischer Mitbürger wird zur Zeit heftig diskutiert,
weil es Herr Thilo Sarrazin (ein Banker!) gewagt hat, ein Buch über diese Problematik zu schreiben.
Ich vermute, daß ihm auch seine Ehefrau mit ihrem reichen Erfahrungsschatz als Grundschullehrerin dabei beratend zur Seite stand.

Zunächst einmal könnt ihr euch über die nachfolgenden Links
ein wenig in die Thematik einlesen.
Hinsichtlich der Links zum Forum des SPON (Spiegel-Online)
weise ich darauf hin, daß ich mir die dortigen Beiträge nicht zu eigen mache, sofern ich diese nicht ausdrücklich zustimmend kommentiert habe.
Zu meinen eigenen Posts unter dem Nick 'Metatagister' stehe ich natürlich.


Abrahams Kinder, Gene (Der Tagesspiegel):

Der Spiegel, Migranten-Studie: Türken sind schlecht integriert

Hier begibt sich Sarrazin möglicherweise aufs Glatteis,
aber ich habe sein Buch noch nicht gelesen.
Wer diesen Artikel in der FAZ liest, der sollte sich unbedingt auch
die Kommentare zum Artikel gönnen.

Und noch einmal die FAZ:

'ellge' - Eines noch:

'trident' - Wenn ich folgendes Interwiev lese:

'Jule2005' - Es geht nicht um Sarranzin:

mont_ventoux - Politiker haben Kontakt zur bevölkerung verloren:

'pandrodor' - "politisch korrektes Tribunal - geplantes Schauspiel"

'Auswahlaxiom' - Der Islam, ein Unterschied zum Christentum?

'holyfield' - Wie wird der Islam in unserer Gesellschaft wahrgenommen

Nicht alle Statements, die Sarrazin stützen sind qualifiziert.
Aber die Mehrzahl der Postes, die gegenüber Sarrazin negativ eingestellt sind, empfinde ich als "daneben".

Es bleibt spannend!
Heute Abend um 21:45 Uhr kommt Frank Plasberg im 1. Programm der ARD mit seiner Talkshow "Hart aber fair"
Mal sehen, ob die Gäste dort wenigstens fair ausgesucht worden sind und ob dort ein lösungsorietierter Dialog stattfinden kann.

Übrigens, das Thema mit dem "Juden-Gen" ("Abrahams Kinder") stammt aus seriösen jüdisch orientierten Quellen wie:



Netzgärtner Kurt
.

Montag, 23. August 2010

Vorsicht Kunde III: Defekte Privileg Mikrowelle

.
Alles hat ein Ende . . .

Vorweg:
Bei dem defekten Gerät handelt es sich nicht um eine einfach Mikrowelle, sondern um eine EierlegendeWollMilchSau in Form eines 56 Zentimeter breiten Kombigerätes: Mikrowelle, Grill und Umluft (Heißluft).
Dazu noch in einer Bauform, die in einem dafür speziell angefertigten Küchen-Einbau-Schrank steckte.

Die Abholung des defekten Mikrowellengerätes verlief reibungslos.
Frau E. war zwar nicht im Hause, aber das Gerät wurde sogleich gefunden und ich bekam, nach kurzer Beratung der Verkäuferinnen, auch meine Kaution von € 50,- in voller Höhe zurück.

Ungewöhnlich für einen Verkaufsbetrieb war, daß nicht versucht wurde, mir ein gleichartiges Ersatzgerät zu verkaufen.
Auch die erwünschten Prospekte für ein Ersatzgerät mußte ich explizit abfordern, aber diese lagen ja in reichlicher Zahl im Bereich der eHerde und die freundliche Verkäuferin sammelte mir davon ein paar ein.

So, jetzt bin ich genau so schlau, wie vor dem 21. Juni 2010 und leben nun schon fast zwei Monate ohne Mikrowelle.
Für mich heißt das soviel wie:
Kaufe nie wieder eine "Hausmarke" sondern nur das Markengerät eines großen Herstellers.
Aber was ist, wenn auch der pleite geht und sich keiner findet, der so etwas reparieren kann?

Netzgärtner Kurt
.

Dienstag, 17. August 2010

Das aktuelle "Label" in meinem Blog: Vorsicht Kunde

.
Haben Sie schon einmal ein defektes Mikrowellengerät der Marke Privileg
(von der in Konkurs gegangenen Firma Quelle) zur Reparatur gebracht?

Hier können Sie weiter lesen:
.

Vorsicht Kunde-II: Defekte-Privileg-Mikrowelle

.
Alles nur ein Mißverständnis . . .

Meinem vergeblichen Abholversuch vom 7. August 2010 scheint irgendwie ein Mißverständnis zugrunde gelegen zu haben.
Siehe Absatz Vergeblicher Abholversuch in meinem Update vom 8. August (im Post vom 6.08.2010)

Da der von Herrn W. versprochene Anruf bei mir ausblieb, schickte ich gestern eine eMail los und bekam heute morgen die promte Antwort: "Das Mikrowellengerät steht seit 14-Tagen für Sie zur Abholung bereit."
Nanu? Ich war doch gerade erst vor 10 Tagen dort!
Herr W. verweigerte die Herausgabe des Gerätes am 7. August (mit einem etwas zweifelhaften Hinweis auf Hochspannung führende Teile) und im Auftrage von Herrn P. schreibt mir Frau E. heute, daß die defekte Mikrowelle schon damals zur Abholung bereit lag?

Ein soeben mit Frau E. geführtes Telefonat konnte zwar den Grund dieses Mißverständnisses nicht aufklären, dafür aber war das Gespräch wesentlich freundlicher und mir wurde sogar der Weg zum Lieferanten-Eingang beschrieben, um mir die Abholung zu erleichtern.

Na, da bin ich mal gespannt, ob das klappt und ob mir die gezahlte Kaution
von 50,- T€uro zurückgezahlt wird.
Und wenn Frau E. so richtig plietsch ist, dann hat sie die erbetenen Prospekte für ein Ersatzgerät auch bereit liegen.
- Ich möchte ja eigentlich gerne Kunde bleiben. -

Netzgärtner Kurt
.

Montag, 9. August 2010

Polizisten brachten ihn um (?)

.
.
Der Blog Nachrichtendienst von Harburg-aktuell.de brachte gestern eine Meldung über einen in der Harburger Gegend einquartierten 'Sex-Gangster'.
Auf der Startseite werden dabei nur die Anreißer gezeigt und über den "Weiterlesen"-Button bekommt man dann den gesamten Text zu lesen.

Als letzter Satz stand da im Anreißer wörtlich "Polizisten brachten ihn um"
Da war kein Punkt am Ende des Satzes.
Diese Kuriose Meldung ist dadurch entstanden, daß der Redakteur als Markierung zum Ende des Anreißers eine größere Lücke in den Text einfügte.
Auf der Startseite könnt ihr den Artikel immer noch finden (links-unten).
Der volle Text steht hier, unter Einquartierter Sex-Gangster
In der dritten Textzeile steht der besondere Text.

Netzgärtner Kurt
.

Sonntag, 8. August 2010

Cyclassics-Hamburg, 15. August 2010, Straßensperren-II.

2. Update am 11.08.2010 - 15:38 h:
Auch das Presseportal der Polizei bringt seit heute umfangreiche Informationen zu den Straßensperrungen. Die Probleme im Bereich von Ehestorf werden da allerdings auch nicht erwähnt.

1. Update am 9.08.2010 - 9:55 h "Wir stoppen die Cyclassics" (siehe unten).

Cyclassics: Gefängnis Ehestorf

So, hier sind die Links zum Flyer, damit ihr auch alle Informationen über die Straßensperren erhaltet. Die "Fluchtwege" sind darin mit blauen Pfeilen gekennzeichnet.
Nur im Bereich des Ehestorfer Heuweges/Emmetal (von der 'Cuxe' bis zum Erdlandweg) gibt es auf der westlichen Seite keinerlei Möglichkeit zur Flucht. Da gibt es nur Waldwege, und die sind selbst für Geländewagen nicht immer befahrbar. ;-)
Aber auch aus dem oberen westlichen Teil von Ehestorf und aus Vahrendorf, Alvesen und Sottorf endet eine mögliche Flucht nach wenigen Kilometern im Wald. Selbst die Rosengartenstraße können wir nicht erreichen
So etwa von 9 Uhr bis 14 Uhr sind wir hier eingesperrt.

Wichtige Verkehrsinformationen

Verkehrsinformationen Hamburg und Schleswig-Holstein (PDF-Flyer)

Verkehrsinformationen Niedersachsen (PDF-Flyer)

Interaktive Landkarte mit Verkehrsinformationen:


Ein Trost bleibt uns Eingesperrten möglicherweise mit der Showeinlage einiger Öko-Aktivisten, die mit Wir stoppen die Cyclassics ein wenig gegen Vattenfall sticheln wollen. Die Hamburger Morgenpost berichtete vor ein paar Tagen davon, daß diese Öko-Aktivisten es nur auf die Profis abgesehen haben; die Amateure sollen unbehelligt bleiben.


Und hier ist noch einmal der Link zu meinem Artikel
über das --> Gefängnis Ehestorf

Netzgärtner Kurt
.

Freitag, 6. August 2010

Vorsicht Kunde: Defekte Privileg Mikrowelle 90230/MW148

1. Update: 08.08.2010 - 11:54h - Immer noch kein Ende

Der Leidensweg als Kunde:

Hinweis: Es sind ein paar kleine - beabsichtigte - Ungenauigkeite in den nachfolgenden Daten; ich möchte ja nicht, daß morgen gleich alle Leute zur Demo in das fragliche Fachgeschäft laufen. Denn bisher war der Service dort immer einwandfrei.

Bisheriger Ablauf in Kurzform:
1. Quelle-Privileg Mikrowellen-Heißluft-Grill-Kombigerät 90230/Mw148
2. Die in Konkurs gegangene Firma Quelle.
3. Anrufe bei mehreren Firmen. Reparatu? Quelle? Privileg? Nein!
4. Der Reparatur-Service Profectis (Partner von Quelle).
5. Ein Hamburg-Harburger Experten-Fachgeschäft für Elektronic
6. Suche einer reparaturwilligen Fachwerkstatt vom 7. bis zum 21. Juni
7. Am 21. Juni: Abgabe des defekten Mikrowellen-Gerätes zur Erstellung eines Kostenvoranschlages.
8. Warten . . . warten . . . warten . . . warten . . . . . . . . . . . . . . . . . .
~ ~ ~
9. Am 13. Juli: Mein erster Anruf bei dem Experten-Reparateur
10. Am 16. Juli: Erneute Nachfrage wann ich mit einer Antwort rechnen könne.
11. Am 23. Juli: Rückruf von Frau M. erhalten '... da läge ein Zettel mit einer Telefonnummer, worum handelt es sich da?'
12. Am 3. August: Ich fragte noch einmal telefonisch nach. Frau E. gab mir das Versprechen, daß sie ganz bestimmt wieder bei mir anrufen werde.
13. Am 4. August (nur einen Tag später) rief Frau E. tatsächlich ganz prompt wieder bei mir an. Leider konnte sie mir nur mitteilen, daß eine Reparatur nicht möglich sei, da die Firma Profectis diese Geräte nicht mehr repariere.
Ich bat Frau E. mir ein paar Prospekte heraus zu suchen und mir ein passendes Ersatzgerät anzubieten und vereinbarte einen Abholungstermin für das unreparierte Gerät zum Wochenende (Freitag oder Samstag).

So, morgen ist der spannende Tag.
In welcher Preislage wird mir da 'Was' angeboten?
Nein, Wunder erwarte ich nicht, denn das Fachgeschäft ist nicht das 'saubillige'. Es ist etwas kleiner, aber schon lange in Harburg ansässig.

Vergeblicher Abholversuch (Update vom 8.08.2010)
Am Samstag (7.08.2010) stand ich in dem Experten-Laden und wollte das unreparierte Mikrowellemgerät abholen . . .
Aber ich wurde - imho - recht lieblos abgefertigt.
Der Geschäftsführer höchstpersönlich eröffnete mir, daß das Gerät geöffnet sei und daß er es mir nicht aushändigen dürfe, weil Hochspannung führende Teile freilägen.
Auch mein Verweis, daß ich bereit wäre, das Gerät eben selbst zusammen zu schrauben, half nicht.
Das Einzige, was ich aus dem Laden mitnahm war die Zusicherung, daß er mich anrufen würde, wenn er mit dem Techniker, Harrn B., gesprochen habe.

Ich war so perplex, daß ich vergaß nach den mir zugesicherten Daten für ein entsprechendes Ersatzgerät zu fragen.

Jetzt frage ich mich:
1. Warum hat es in dieser Firma so lange gedauert, bis denen klar war, daß Profectis diese Art von Geräten nicht mehr repariert?
Ich hatte am 7. Juni 2010 innerhalb von genau 84 Minuten eine Absage von diesem Quelle-Reparaturdienst erhalten.
2. Warum das Gerät nicht abholbereit war, obwohl ich eine solche Abholung mit deren Mitarbeiterin (Frau E.) abgesprochen hatte.
3. Am wichtigsten aber: Warum wurde ich so - imho - lieblos abgefertigt und das ganz ohne den Versuch, mir ein Ersatzgerät anzubieten?

Das Ende vom Lied werde ich demnächst in einem gesonderten Text posten oder aber statt dessen der Verbraucherzentrale Hamburg mitteilen.

Netzgärtner Kurt
.

Freitag, 23. Juli 2010

Jugendgewalt

.
Im Netz gefunden:

Ein Kommentar zur Jugendgewalt vom Kölner Stadtanzeiger

Ein bisschen Zwang muss sein

Wegsehen hilft nicht!
.

Montag, 5. Juli 2010

Cyclassics-Hamburg, Strassensperren am 15. August 2010

.
2. Update vom 8. August 2010, h
ier sind die aktuellen Daten:
--> Cyclassics-Hamburg, 15. August 2010, Straßensperren-II.

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

1. Update vom 2. August 2010
Streckenverlauf und Zeittabellen zum Download findet ihr auf dieser Seite:


Alle Jahre wieder: Straßensperren in und um Hamburg

Warum?
Die Hamburger Cyclassics finden am Sonntag, 15. August 2010 statt.

Nein, schreiben muß ich hier wohl nicht mehr viel.
Es genügt der Hinweis auf meinen Post vom vergangenen Jahr:


Wer da allerdings genaue Informationen zu den zu erwartenden Straßensperren sucht, der wird, wie in den vergangenen Jahren, vorerst noch allein gelassen.
Auf den Seiten der Veranstalter habe ich bisher noch nichts gefunden; ein Suchfeld wäre da ja doch wirklich angebracht. Nun, meine diesbezügliche Anfrage per eMail wurde heute mit der Zusicherung beantwortet, daß diese Infos demnächst auf der Seite der Veranstalter bereitgestellt würden.

Aber wer weiß, vielleicht erbarmt sich der Veranstalter ja noch, bevor er uns hier in Ehestorf einsperrt und postet irgendwo auf seiner Seite über den Streckenverlauf auch die Informationen über die Straßensperrungen?

Netzgärtner Kurt
.