Mittwoch, 30. November 2011

Freitag, 25. November 2011

Mittwoch, 2. November 2011

Änderungen im Google Reader sind richtig doof!

Letztes Update am 7.11.2011 - 10:36 h

Google beliebt es anscheinend mal wieder so richtig, seine Nutzer gegen sich aufzubringen!
Gebt einmal diesen Suchbegriff bei Google ein und ihr wißt schnell Bescheid:

Google Reader richtig Scheisse

Wie ihr hier bei mir links im Blog sehen könnt, habe ich unter dem Titel
"Aktuelle Nachrichten"
interessante Artikel aufgelistet, die aus meinem Google-Feed-Reader stammen.
Nun hat Google seinen Feed-Reader so umgebaut, daß eine Steuerung, welche Artikel denn hier gelistet werden sollen, nicht nur erschwert, sondern teilweise auch ganz blockiert wird.
Zum Glück hatte ich in meinem FeedReader neben dem Klick auf den "Empfehlern"-Button auch noch Tags vergeben und diese Tags als Grundlage für das hier links stehende Feld "Aktuelle Nachrichten" genommen . . . und das funzt noch.
Der "Empfehlen"-Button ist im Feedreader dem Rostift der angeblichen Modernisierung zum Opfer gefallen.
Mein Gefühl sagt mir, daß Google jetzt mit aller Macht versucht, sein Google+ (Google-Plus) zu puschen, indem sie ersatzweise da jetzt diesen 1+ Button im FeedReader eingebaut haben:

1+ Upgrade to Google+ for free to publicly +1 this.

Druck erzeugt Gegendruck.
Schaut einmal hier in das 
Google-Hilfe-Forum hinein,
da rumort es schon ein wenig!


Und auch Kommentare wie im Basic Thinking Blog sind recht deutlich!

Macht weiter so, liebe Macher von Google . . . und wir werden uns wieder vermehrt nach neutralen Programmen aus der Linux-Scene umsehen!
Mit dem Browser Firefox ist da ja schon eine recht nette Alternative zu eurem Google-Chrome vorhanden!
Und neutrale FeedReader dürften da wohl auch zu finden sein.

Vergeßt bitte nicht, daß sogar schon Microsoft mit seinen Office-Paketen ein kostenloser und ebenbürtiger Partner in Open-Office und dem Libre-Office erwachsen ist.
Da Libre-Office auch noch in eine Stiftung eingebunden ist, dürfte dieses Office-Paket auch längerfristig kostenfrei bleiben!

Sonntag, 30. Oktober 2011

Die aktuelle Uhrzeit (Winterzeit)

.
Ab heute gilt wieder die Winterzeit.
Das ist ja eigentlich unsere "normale" Zeit.
Die Langschläfer unter uns kommen endlich wieder zu ihrem Recht  ;-)

Übrigens:
Rußland macht diesen Unsinn mit der Zeitumstellung nicht mehr mit,
die bleiben in diesem Jahr erstmals bei der bisher dort geltenden Sommerzeit:
Die aktuelle Zeit in Moskau, St. Petersburg und Wolgograd


*** Hamburg ***
.. à..
*****************
Naja, soo genau sind diese Uhrzeiten auch nicht,

denn da sind immerhin bis zu 10 Sekunden Verzögerung drin . . .
Das Internet hat halt manchmal auch eine 'Lange Leitung'.
.

Mittwoch, 7. September 2011

Alten- und Pflegeheim: Ich klage an!

Heute habe ich einen neuen Blog gestartet.
Einige Posts aus diesem Blog werde ich dort hin kopieren oder auslagern.
Demnächst werden dann dort auch Roß und Reiter genannt werden.

Dieser Blog ist nur für die Familie und interessierte Freunde gedacht.
Wer ein berechtigtes Interesse hat, hier auch in Zukunft mitzulesen,
der möge mir bitte eine eMail senden oder mich anrufen;
ich werde dann diesen Blog gezielt freischalten.


Pflegeheim: Ich klage an!

Anspruch und Wirklichkeit klaffen manchmal recht weit auseinander.
Das gilt nicht nur für unsere staatlichen Vorgaben und Gesetze,
sondern auch für den äußeren Schein eines Alten- und Pflegeheimes.
So manch ein Pflegeheim kann ja in seinem Äußeren fast mit einem Nobel-Hotel mithalten.
- Große Empfangshalle, ansprechendes Restaurant, viel Glas, helle und breite Flure. -
Auf den Stationen oder Wohneinheiten kommt dann die Ernüchterung, wenn man ein wenig genauer hinschaut.



Ich zitiere:
"Immer noch sind die meisten regulären Besuche vom Medizinischen Dienst und Heimaufsicht angekündigte Begehungen von Stationen, auf denen oft tagelang vom Personal in zusätzlichen Überstunden „klar Schiff“ gemacht wird (in 72 bis 87 Prozent). Dokumentationen können ergänzt, Speisenvorräte aufHygienemängel überprüft, Medikamentenschränke und Rezepte mit einander abgeglichen werden."

Unser Bundesministerium für Gesundheit hat da eine Broschüre
mit hehren Ansprüchen heraus gegeben, die in der rauhen Welt
der Pflegeheime nur selten eingelöst werden können: m

Charta der Rechte
hilfe- und pflegebedürftiger Menschen
Die ausführliche Version mit Kommentaren findet ihr im Netz à HIER

Und auch die Sozialbehörde unserer "Freien- und Hansestadt Hamburg"
sekundiert da mit ihrem Wegweiser zum Betreuungsrecht.
Der Titel "Verwaltungsrecht" wäre da vielleicht besser gewählt.
Die Broschüre steht auf der Seite auch als PDF-Datei zum Download
bereit.

Es gibt aber auch Lichtblicke.
Am vergangenen Freitag hatte ich die Gelegenheit, die Feier zum
5-jährigen Bestehen eines überschaubaren Pflegeheimes in Hanstedt
als geladener Gast zu besuchen.
Dort wird z.B. schon seit 5 Jahren nach dem Bezugspflege-Prinzip gearbeitet.

Kurt

Dienstag, 30. August 2011

Ein Besuch am Sonntag

.
Aus dem Altenheim - Der „Alte“ (62 J.):
Schlaganfall, halbseitige Lähmung, Schluckstörung (Dysphagie), Gefahr der Aspirationspneumonie.
 

Ein Besuch am Sonntag.
  
Es ist Sonntag, 4 Uhr nachmittags.
Die Zimmertür ist geschlossen.
Ich klopfe an und trete ungefragt ein;
auf mein Klopfen hat er noch nie geantwortet.
Der Alte liegt im Bett und schläft.
Der Fernseher ist aus.

Der Alte hustet.
Sein Gesicht verzieht sich vor Schmerzen.
Er faßt sich im Schlaf an den Bauch.
Sein Atem geht etwas rasselnd.

Es ist fast jeden Tag das gleiche Bild.
Der Alte hat es bis heute nicht begriffen,
daß er nicht halb im Liegen essen oder trinken darf.
Die Pflegekräfte haben es auch noch nicht begriffen,
daß sie den Alten in eine senkrechte Position setzen müssen,
bevor sie ihm etwas zum Essen oder Trinken geben.
Irgendwann verschluckt er sich dann . . .
und beim nachfolgenden Husten
schmerzt ihn der Bereich um die Magensonde,
die man ihm immer noch im Bauch belassen hat.
Oder ist es seine Lunge, die ihm weh tut?
Hat er schon so den Anfang einer Aspirationspneumonie?

Warum quält man den armen Kerl so?
  

Ist es wirklich so schwer,

ihn zu den Mahlzeiten
in den Rollstuhl zu setzen

und an den Tisch zu schieben?

Der Alte wacht von dem schmerzhaften Husten auf,
sieht mich und verzieht sein Gesicht zu einem vorsichtigen Grinsen.
Aha, er freut sich, daß ich da bin.
Ich frage ihn, was er zum Mittag gegessen hat und er sagt: "Pampe!"
Aha, er hat also wieder einmal kein festes Essen bekommen,
sondern pürierte Kost.
 
Nach nur knapp 5 Minuten werde ich wieder verabschiedet.
Nein, sagen kann mir der Alte das noch immer nicht so richtig.
Auch seine Gesten und das Gebrabbel sind für Fremde
oft noch unverständlich.
Ich soll die Tür zu machen, wenn ich draußen bin, damit er sich wieder
in sein depressives Schneckenhaus zurück ziehen kann . . .

© GV. HR. - 15.08.2011

Mittwoch, 24. August 2011

Nachlese zum Cyclassics Problem-Ticker 2011

Als Zuschauer kam man am Ehestorfer Berg voll auf seine Kosten.
Das Wetter spielte voll mit.
Die Radler konnten endlich einmal so richtig in Augenschein genommen werden, weil sie nur langsam den Berg hoch schnaufen konnten.

Wer allerdings noch vorher schnell nach Ehestorf fahren wollte, um dort mit Freunden das Rennen zu genießen, der sah sich teilweise schon fast eine ganze Stunde vor den angekündigten Sperrzeiten ausgesperrt.
Schon um 7 Uhr stand ganz einsam mitten auf auf der Appelbütteler Straße bei Elfbuchen das hübsche runde Sperrschild "Einfahrt verboten".
Unten an der Cuxhavener Straße war es ein ähnliches Bild.
Die Sperrung war für 8:oo Uhr angekündigt.
Aber in Höhe der Heimfelder Auffahrt zur A7 war um 7:3o Uhr eine Spur vollgesperrt.
Am Rehrstieg sah es ähnlich aus, da konnte man an der Kreuzung nur über die Gegenfahrbahn auf der Cuxe weiterfahren.
An der Einfahrt zum Ehestorfer Heuweg war die Einbiegerzabweigung auch schon voll gesperrt und wer dann doch noch unbedingt nach Ehestorf wollte, der mußte an der Verkehrsinsel vorbei in die Gegenfahrbahn des Ehestorfer Heuweges einbiegen . . .

Zusammenfassend ist aber zu sagen, daß die erheblich vorgezogenen Sperrungen kaum zu Problemen führten. Trotz des schönen Wetters schliefen die meisten Autofahrer wohl noch selig in ihren Betten; es waren kaum Autos auf der Straße.

Mir kam die neue Streckenführung gegen den Uhrzeigersinn auch zugute:
Ich bekam mein Mittagessen pünktlich um 12:15 Uhr zu Hause; das Profi-Feld war ja auch schon 'durch'.



Freitag, 22. Juli 2011

Der Cyclassics Problem-Ticker für den 21. August 2011

Letztes Update am 21.08.2011 - 4:05 h

Bis zum Start der Cyclassics werden in diesem Beitrag die aktuellen Meldungen über Verkehrsprobleme im Raum rund um Ehestorf geposted, soweit ich derer im Netz habhaft werden konnte.

Das Verkehrstelefon der Polizei Hamburg:
 040-428 65 65 65
 
ist am Sonntag von 6.30 Uhr bis 17:oo Uhr zu erreichen.
 
b
2011: Interaktive Karte mit den Straßensperrungen
               (Stichwort: Hamburg Cyclassics 2011 Strassensperren)

11.08.2011 - Heute habe ich die erste große Sperr-Tafel gesichtet.

Die Tafel steht an der B73 kurz vor dem Krankenhaus Mariahilf in Fahrtrichtung Cuxhaven.
Sperrung der Cuxhavener Straße am 21.08.2011 von 8:oo (?) bis 14:oo Uhr.
Nervöse Sperrposten könnten aber die B73 zwischen der Waltershofer Straße und dem Rehrstieg ein wenig früher dicht machen . . .
Die Autobahnauffahrt Heimfeld bietet die letzte Möglichkeit, die Sperrung in Richtung Westen zu umgehen.
à Fahrtrichtung Bremen, A7 à A261 (Eckverbindung) à A1 und wieder runter in Dibbersen (B75) oder besser in Rade (B3)

Verkehrsinformationen Niedersachsen
A7 - Sperrung der Anschlußstelle Fleestedt ab 7:oo Uhr bis 16:oo ? Uhr.

Verkehrsinformationen 2011 als PDF-Flyer:
  Für den Bereich Hamburg und Schleswig-Holstein
  Für den Bereich Niedersachsen

Cyclassics Verkehrshinweise 2011 auf Hamburg.de
Für Ehestorf, beziehungsweise für den Ehestorfer Heuweg, sind da allerdings drei verschiedene Zeiten angegeben, je nachdem, wo man auf der Seite unter den fett gedruckten Überschriften nachschaut:
7:oo Uhr im Bereich Freihafen/Wilhelmsburg/Hausbruch/Altenwerder.
    Der Ehestorfer Heuweg wird da im Kleingedruckten am Ende genannt.
7:3o Uhr in Niedersachsen
7:45 Uhr im Bereich Harburg/Ehestorf/Hausbruch

Wer also aus Ehestorf heraus will, um beim Bäcker in Neuwiedenthal seine Sonntags-Brötchen zu holen, der könnte um 7:3o Uhr schon eine böse Überraschung an der Kreuzung Cuxe/Ehestorfer Heuweg erleben.
Aber wir haben in Vahrendorf ja noch eine Brötchen-Alternative . . . und die kann man notfalls auch mit dem Fahrrad erreichen. :-)

15. August 2011: Die Interactive Landkarte mit den detaillierten Zeit-Angaben zu den Straßensperrungen ist endlich da!
Nur die Uhrzeit rechts neben der Karte anklicken und ihr wißt, wann ihr mit Straßensperrungen rechnen müßt.

Der neue Streckenverlauf gegen den Uhrzeigersinn
mit den Zeittabellen: ca. 8:23 Uhr Ankunft am Ehestorfer-Heuweg 
! Beginn der Sperrung circa 1 Stunde vorher! ~ ab 7:15 ~ 7:30 Uhr !
http://www.vattenfall-cyclassics.de/index.php/jedermann/strecken
und
http://www.vattenfall-cyclassics.de/images/stories/strecke/2011/vc11_parcours_jm_web.jpg

~ ~ ~

Diese beiden Meldungen vom 22./23. Juli 2011 bringen die Problematik "Schanzenfest und Cyclassics" in Zusammenhang:
Polizei rüstet sich für Großeinsatz im August

Prekäre Situation für Polizei: Schanzenfest trifft auf Cyclassics
.

Sonntag, 17. Juli 2011

Cyclassics-Hamburg: Straßensperren-August-2011

Letztes Update am: 17.08.2011 - 22:53 Uhr


Die Daten für das Jahr 2012 findet ihr hier:
http://netzgarten.blogspot.de/2012/07/cyclassics-hamburg-strassensperren.html


~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Hier unten sind nur die Daten von 2011 !
Es ist mir ein Rätsel, warum Google bei der Suche meine alten Daten den neueren vorzieht.
b Aktuelle Zeiten der Straßensperrungen siehe:
 Der Cyclassics Problem-Ticker
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
Neu:

Im Süden Hamburgs geht es jetzt links herum,
entgegen dem Uhrzeigersinn!
Siehe auch meinen aktuellen Problem-Ticker!

Cyclassics: Gefängnis Ehestorf

Es ist jedes Jahr das Selbe:
Auf der Vattenfall-Seite ist bisher keine vernünftige Information zu den Straßensperren und der Radrennrouten zu finden. Diese Informationen bekommt man wieder einmal erst, wenn es für eine rechtzeitige Planung der eigenen Aktivitäten recht spät ist.
Auch die offizielle Seite unserer Hansestadt Hamburg veralbert uns noch mit alten Daten aus dem Jahre 2010, wenn es um die neue Streckenführung geht.

Bisher liegen nur diese Daten für unser Gefängnis vor:

1. Das Radrennen findet am 21. August 2011 statt.
2. Die Streckenführung läuft im südlichen Bereich Hamburgs entgegen dem Uhrzeigersinn
3. Die Sperrungen im Bereich unseres Gefängnisses am Ehestorfer Heuweg/Emmetal finden wesentlich früher am Tage statt, da wir jetzt ja viel näher am Startpunkt liegen.
Ich rechne mit einer Sperrung in Hausbruch (B73) und Ehestorf schon ab ca. 7:15 Uhr.

Warum hier das Lamento?
Nun, im Bereich des Ehestorfer Heuweges/Emmetal (von der 'Cuxe' bis zum Erdlandweg) gibt es auf der westlichen Seite keinerlei Möglichkeit zur Flucht. Da gibt es nur Waldwege, und die sind selbst für Geländewagen nicht immer befahrbar. ;-)
Aber auch aus dem oberen westlichen Teil von Ehestorf und aus Vahrendorf, Alvesen und Sottorf endet eine mögliche Flucht nach wenigen Kilometern im Wald. Selbst die Rosengartenstraße können wir nicht erreichen
So etwa von 7:30 Uhr bis ??? (bisher bis ca. 13:3o Uhr) sind wir hier eingesperrt!

Wichtige Verkehrsinformationen
Die aktuellen Zeiten findet ihr in meinem Cyclassics Problem-Ticker!

b 15.08.2011: So, Vattenfall hat jetzt auch endlich die Seite mit den vollständigen Verkehrsinformationen fertig:
Informationen zum Streckenverlauf und dazugehörigen Sperrungen

Vom vergangenen Jahr:
Interaktive Landkarte mit Verkehrsinformationen:
http://files.upsolut.de/cyclassics/2010/st/VC2010Verkehrsinfos.html
Aber jetzt geht es bei uns im Süden links herum!

Ein Trost bleibt uns Eingesperrten möglicherweise mit der Showeinlage einiger Öko-Aktivisten, die mit "Wir stoppen die Cyclassics" möglicherweise auch in diesem Jahr wieder ein wenig gegen Vattenfall sticheln wollen.

Netzgärtner Kurt
.

Samstag, 18. Juni 2011

Das Beste von Lasse

.
Heidi klärt auf !
Da sind immer wieder Behauptungen im Netz unterwegs.

Frage:

- Wo denn dieser Lars Jane Dahn überhaupt herkomme...
- Was war denn damals, in der Schweiz, als Jesus hereinkam...
- Waren Norbert Bolz und Lars Jane Dahn zusammen auf dem Gymnasium...
- Lasse als Hellseher...

Antwort:

Wo der Lasse geboren wurde:
http://schreibnetz.de/edition2003/larsdahn/menu2_004res.htm

Lasse in den Chat-Rooms:
http://schreibnetz.de/edition2004/larsdahn/menu2_003res.htm

Lasse und Norbert Bolz:
http://schreibnetz.de/edition2004/larsdahn/menu2_004.htm

Lasse als Hellseher:
http://schreibnetz.de/edition2005/larsdahn/menu2_003.htm

Mehr siehe unter: Lasses gelogene Legenden
.

Dienstag, 14. Juni 2011

Mobbingseite gehackt: isharegossip.com

.
Die Site *isharegossip.com* wurde gehackt!
Dort prangt jetzt der folgende Text
siehe Google-Suche:



Hacks And Kisses

Vernimm derweil, Geschöpf der Nacht,
die Mär von Zeiten unter Lichte.
Denn wer allein im Dunklen wacht,
dem scheint wohl fremd, was ich berichte.

Mails, Zugangsdaten, Namen. Kennen wir.

Admins, Organisatoren, Moderatoren, meldet euch innerhalb einer Woche
bei der Polizei oder wir
machen alle Daten öffentlich. Dann können sich die Opfer gleich persönlich bedanken kommen.

Sonst noch was? Mail an: 23@hush.com

Over and out. - 23timesPi

bcce6b99d906f2c9040c830545ba92b0
0d2436eda1db96ecc09e1e8085862e57
1b8727f8a03a5419ab7e19cf031fed6f
_______________________________________________________
Google-Suche zum "Gedicht":
16:3o h - ungefähr 1.090 Ergebnisse

18:56 h - Google macht sauber - nur noch ungefähr 861 Ergebnisse 
___________________________________________________________________
Oh, da ist noch ein kleiner Text im Quellcode der Hacker-Site:
"No more gossip, ihr Gurken..."
(Na, wenn das man nicht ein netter kleiner HoneyPot ist. *GGG*)

.

Mittwoch, 11. Mai 2011

Harburger Schlaganfalltag am 14.Mai 2011 von 9:3o bis 13:3o Uhr

.
Aktueller Termin am Wochenende:

Am Samstag, den 14. Mai 2011 
von 9:30 bis 13:30 Uhr
findet in der Asklepios Klinik Harburg, Pferdeweg,
Haus 6, 3. Stock, Medienzentrum,
der 6. Harburger Schlaganfalltag in Kooperation mit
Prof. Dr. Rudolf Töpper + Mitarbeiter
Als Ansprechpartner ist auch Inge Peusch,
von der Schlaganfall Selbsthilfegruppe Harburg, anwesend.
.

Sonntag, 10. April 2011

Ist dieser Blog legal oder illegal?

.
"http://antiabzockenet.blogspot.com"
Nur für Leser außerhalb der Bundesrepublik Deutschland?
.

Sonntag, 27. März 2011

Schlechte Nachrichten für Langschläfer: Die Sommerzeit

.
Alle Jahre wieder . . .
droht den Langschläfern unter uns wieder die Sommerzeit!


Heute Nacht um 2:oo Uhr,
also am Sonntag, den 27. März 2011 um 2:oo h
wurde die Uhr mal wieder um eine Stunde 
vorgestellt.





Mein Mitgefühl gilt besonders all denen, die 'es' noch nicht gemerkt haben sollten und Jenen, die Schwierigkeiten mit der Zeitumstellung haben.
Auch die Milchkühe haben meine Sympathie!

Wer auch immer dieses Zeugs mit der Sommerzeit verbrochen hat . . . er möge auf ewig im Fegefeuer schmoren!
Das Hüh und Hott um diese Sommerzeit könnt ihr hier in der Wikipedia sehr schön nachlesen.
Diese - in meinen Augen unsinnige - Spielerei mit der Zeit ist ein typisches Produkt der Politiker von damals und von heute . . .

Euer Netzgärtner Kurt

Montag, 7. Februar 2011

Diebstahl in einem Pflegeheim

.
Mir wurden sämtliche Papiere geklaut.
- Führerschein, Fahrzeugschein, Kreditkarte, Personalausweis -
Alles für einen Dieb wertlose Gegenstände . . . bis auf das Geld natürlich.

Details findet ihr hier:
http://70-jetzt-erst-recht.blogspot.com/2011/02/diebstahl-in-einem-pflegeheim.html

Ich würde mich freuen, wenn die für einen Fremden wertlosen Papiere, in einen öffentlichen Briefkasten der Deutschen Post gesteckt würden . . .

Samstag, 1. Januar 2011

Rolf Schaelike: Das Recht, David gegen Goliath !

Der Mann des Jahres 2010 (und 2011 !)

Mein erster Beitrag in diesem Neuen Jahr soll einem Mann gelten, vor dem ich den Hut ziehe.
Von der Presse ignoriert und in der Öffentlichkeit kaum wahrgenommen, hat sich schon vor einiger Zeit ein neuer David aufgemacht und den Kampf mit unserem Justiz-Unwesen aufgenommen.
Dieser moderne David heißt Rolf Schälike und er wohnt in Hamburg.
Er ist so eine Mischung von Gerichtsreporter und Pseudo-Öffentlichkeit.
Nein, die Öffentlichkeit ist selten beim Gericht vorhanden und professionelle Gerichtsreporter erst recht nicht; die sind so gut wie ausgestorben
Und deshalb erfährt auch kaum einer, was da so an unseren Gerichten für Recht empfunden wird . . .

Dieser Mann - Rolf Schälike - bekam nun wenigstens in einer einschlägigen Computerzeitschrift auch die Öffentlichkeit, die ihm in der Tages-Presse gebühren sollte:

21. Dezember 2010 - TELEPOLIS (Heise.de)
Julian Assange, Bradley Manning, Alvar Freude und Rolf Schälike

Ja, ich habe Herrn Schälike in Person kennen gelernt.
Im Gerichtssaal habe ich ihn erlebt und auf der Feier zu seinem 70. Geburtstag.
Er ist nicht immer leicht zu verstehen.
Er mag auch ein wenig gewöhnungsbedürftig sein.
Aber er weiß, was er tut!
Dr hat der Netzgemeinde so manchen guten Dienst erwiesen,
wenn es um die Meinungsfreiheit im Netz geht.

Ich würde mich freuen, wenn sich ihm noch der Eine oder Andere Beobachter bei den in Hamburg stattfindenden Prozessen anschließen würde.
Denn ohne Öffentlichkeit sind unsere Richter doch frei, jeden Unfug zu verzapfen . . .
. . . und dieser "Unfug" hat so manches mal doch recht dramatische Folgen - auch in finanzieller Hinsicht - für die unterlegene Partei, wenn diese nicht finanzkräftig genug ist.

Mit anderen Worten:
Recht bekommt imho nur allzuoft nicht der, der Recht hat, sondern der, der den längeren Atem hat, solch einen Prozeß auch finanziell durchzustehen.