Donnerstag, 31. Januar 2008

Lasses gelogene Legenden

oder
Wer Anderen eine Grube gräbt, fällt selbst hinein!

Da hat mein Freund Lasse doch schon vor einiger Zeit seinen Blog bei Google aufgegeben (nein, der wurde nicht gelöscht) und hat sich einen neuen Blog bei twoday.net angelegt.
Der neue Name "Lasses gelogene Legenden" trifft ins Schwarze.
Allerdings sollte da noch ein Zusatztitel mit hinein, so etwas wie "Lasse der Provokateur".
Warum?
Nun, Lasse scheint an so etwas Ähnlichem wie dem Link-Entzugs-Syndrom erkrankt zu sein.
Aber, das ist eine lange Geschichte und ich möchte euch nicht mit Details langweilen. Grabt mal so ein wenig bei Google herum und schaut bei meinen Freunden vorbei, dann werdet ihr merken, daß dieser alte Herr ein wenig zuviel an das Hinterteil von uns Menschen denkt und uns Homo Sapiens gern einmal mit Namen wie "Arschloch" bedenkt.
In seinem derzeitigen Blog und auch in dem von ihm vorzugsweise besuchten Hamburger Forum bringt er dieses so richtig freudevoll zum Ausdruck.
Außerdem gedenkt er der vergangenen Nazi-Zeit in seinen Erinnerungen und hat besonders die "Bimbos" in liebevoller Erinnerung behalten.
Obwohl das vermutlich eine Satire sein sollte, brachte ihm Letzteres wohl den Ärger mit "Fritz" ein . . .

Nun hat sich dieses Thema "Titulierung eines Menschen mit Schimpfwörtern" ein wenig verselbständigt, als sich ein Freund (?) namens Fritz (?) in die Diskussion einschaltete.
Ich sah mich deshalb gezwungen, meine bisherigen Seiten über das Phänomen "Schreibnetz" ein wenig anzupassen und bin noch nicht ganz fertig mit der Arbeit.
Aufgrund der Änderungsarbeiten an meinen Seiten ergab sich ein lustiger Effekt . . . zeitweilig platzierte Google.de mich vor Lasse - mit der Sucheinstellung Seiten aus Deutschland - und nahm ihm ein wenig den Wind aus den Segeln.
Bei der Google Blog-Suche ist Lasse mit seinem Titel "Lasses gelogene Legenden" ganz draußen vor. *GGG*
Mal sehen, ob ihn die Google-Wertung von seinen "analen Tiraden" abbringt.

Ich möchte die jenigen unter euch, die noch so richtig eine Schadenfreude genießen können, den Spaß nicht verderben und hier noch allerlei Links präsentieren, aber wenn ihr bei Google fit seid, dann werdet ihr schon drauf kommen, daß das ganze Thema sogar bis zur Tragödie des 11. September 2001 und zu unserem damaligen Online-Gästebuch des Senates der Freien und Hansestadt Hamburg zurück reicht.

Ja, das Netz vergißt nicht . . . The Net does not forget . . .

Netzgärtner Kurt
-

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

So you suppressed my site?
Never mind: http://fritz04.twoday.net/

G.H.

Netzgarten hat gesagt…

Lieber Lasse,

zur Zeit verspielst Du deinen guten Ruf . . . oder bist Du dabei, dich bei Robert im Downtown-Hamburg-Forum einzuschleimen um ihn dann auf die Hörner zu nehmen?

Nur mal zur Erinnerung an die von dir heute geschmähten Zeiten in den Foren von Hamburg.de:

schreibnetz
Mit dabei seit 12-Sep-02
225 Beiträge
27. "Die Qualität der einzelnen Foren"
27-Aug-03, 14:02 Uhr (GMT)
Als Antwort auf Beitrag Nr. 0

Nun ein Lob:
Die Qualität dieses Forums NETZRAT ist erstaunlich gut.
Mögen andere Foren sich ein Bleistift daran nehmen.
Ist es vielleicht sinnvoll die Kontrolle der einzelnen Räume (immer) einer Dreieinigkeit zu übergeben?
Ich freunde mich mit diesem (für mich) völlig neuen Aspekt gerade an.

schreibnetz

Lars Dahn macht verknüpfte Literatur unter:
http://www.schreibnetz.de

~ ~ ~

Eine vollgültige Kopie kannst Du dir hier
ansehen


Netzgärtner Kurt