Freitag, 14. April 2006

Bemerkenswerte Artikel im Netz - Abmahnung und Anderes

Zuletzt aktualisiert am: 19. Oktober 2006 - 18:24 h

Die Bloggerei wird mißtrauisch beäugt.
Einige bezeichnen das, was da so in Blogs geschrieben wird als Katzenkontent.
Andere meinen da gar von den Klo-Wänden der Nation sprechen zu müssen.
Auch Blogger, die wieder einmal die Sau durch Klein-Bloggersdorf treiben und Andere, die einfach selbst die Sau rauslassen . . . sind mit dabei.

Da gibt es aber auch klare und mit aufrechtem Rücken formulierte Meinungen, die es wert sind, langfristig aufbewahrt zu werden; so als Dokumente zur Zeitgeschichte.

Hier soll bei mir der Platz sein, um solche qualitativ hochwertigen Kommentare zum Internetgeschehen vor dem Verschwinden in der Tiefe der Blogs zu bewahren.
Deshalb wird dieser Artikel auch immer wieder im Datum aktualisiert, das hält ihn dann bei mir im oberen Bereich meines Blogs.

Netzgärtner Kurt

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
19.10.2006
Anna Kühne: Ihr widert mich an!
Diese Bloggerin geht mit den Abmahnanwälten hart ins Gericht.
Es sind natürlich nicht alle Anwälte gemeint, sondern nur die allzu vielen 'Schwarzen Schafe'.

- - -

10.06.2006 (Google-Alert)
Heise.de: Warum der Abmahnungsmissbrauch in Deutschland floriert
Unter dem Titel 'Lücken im Gesetz' wird ein sehr treffendes Bild der derzeitigen Situation in Sachen Abmahnungen gezeigt.
Es wird ausgeführt, wie Jagd auf Unschuldige gemacht wird und wie das Abmahnwesen als "Versorgungswerk" für Anwälte dient.

- - -

12.04.2006 00:32
Robert Basic: Bulls Pressedienst GmbH: Ein jugendfeindliches Unternehmen?
Hier schreibt Robert als Blogger, Mensch und Vater seinen Kommentar zu dem Urteil gegen den Jugendlichen Mario Alka, der mehrere Bilder unberechtigt auf seiner Homepage präsentierte und sich dadurch unversehens mit einer Abmahnung konfrontiert sah.

- - -

Sonntag, März 19, 2006
Jens Scholz: Ziviler Kampfgeist
Es ging um Euroweb, die meinten nun auch noch, einen den aktuellen Euroweb-Fall kommentierenden Blogger, eine Abmahnung androhen zu müssen.
Ich zitiere:

"Wer sagt denn, daß ich nicht damit gerechnet habe, daß sich die
Jungs bei mir melden werden?
Opfer werden überrascht. Opfer sind von vorneherein unterlegen.
Opfer
lassen sich einschüchtern. Opfer stehen alleine.
Keine dieser Eigenschaften sehe ich bei mir gegeben. "


- - -

Diese zwei Vereinssites sind zwar kein Blog, dafür aber sehr kometente Stellen, wenn es um Abmahnungen geht:

Forschungsstelle Abmahnwelle e.V. - Die Situation
Eine Betrachung des gegenwärtigen Zustandes in Sachen Abmahnungen.

Ein weiters Standbein dieses Vereines ist war diese Site:
http://www.abmahnung.de/
Die Lehre von der Abmahnung für Homepage-Betreibende
- Ratet einmal, wer diese Seite jetzt mit Beschlag belegt hat! -

Netzgärtner Kurt

Kommentare:

Netzgarten hat gesagt…

Diese Rechtsanwälte sind mir bei meiner Reise durch die Abmahnwelt im Internet positiv aufgefallen.

Sie beschäftigen sich in ihren Blogs oder auf ihren Homepages (auch) mit dem Internetgeschehen in einer Form, die hilfreich für Webmaster und andere User sein kann:

Hamburg:
Dr. Bahr
Auswirkungen des Heise-Foren-Urteils (LG Hamburg, Urt. v. 02.12.2005)

Berlin:
Kanzlei SEWOMA
Dennis Sevriens
S. Wolff-Marting

Die Wallpaper-Falle
Jetzt auch hier zu finden:
berlin-rechtsanwalt.net

Dresden:
Hans Theisen
Adressbuchschwindel

Düsseldorf:
Udo Vetter
Dolzer will Daten

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Diese Liste wird ständig erweitert.

Netzgärtner Kurt

Netzgarten hat gesagt…

Hier ist noch ein sehr interessantes Geschäftsmodell für einen Anwaltsdienst:

Frag einen Anwalt

Es erfolgt eine Beratung im Internet gegen ein finanzielles Angebot des Nutzers.
Mit anderen Worten, der User schildert seinen Fall wie in einem Forum und schreibt dazu, was ihm eine konkrete Erstberatung in seinem speziellen Fall wert ist.
Aufgrund seines finanziellen Angebotes erhält er früher oder später eine öffentliche Antwort.
Die Antwortsgeschwindigkeit hängt von der Höhe des finanziellen Angebotes ab; für 10,- €uro muß man schon eine Weile warten und für 80,- €uro geht es entsprechend schneller . . .