Dienstag, 2. Oktober 2018

Der Hamburger LSBG (Teil-2)
und die Vollsperrung des Ehestorfer Heuweges


Das schlägt doch dem Faß den Boden aus!
Fahrt einmal langsam durch die "Baustelle" und schaut euch an, was da los ist: So gut wie Nichts!
Da könnten sich bequem 2 Busse begegnen, wenn da nicht noch diese Gummi-Füße der Absperrgitter mitten auf der Straße herum lägen und wenn die mitten auf der Fahrbahn "geparkten" Absperrgitter in ihrem Transportgestell zur Seite gestellt würden.

Mit ein wenig "Gutem Willen" hätte man den Verkehr wenigstens für den innerörtlichen Verkehr freigeben können.
Auf der Baustelle des Ehestorfer Weges (ab Hainholzweg) ist das ja zur Zeit auch möglich!
Dort steht halt ein Schild zur Geschwindigkeitsbegrenzung auf 10 km/h und ein Sperrschild mit dem Zusatz "Anlieger frei" und die Anlieger wühlen sich halt mit ihren Pkw's ein wenig durch den losen Sand und durch die Schlaglöcher.

Kommt und schaut euch das Spiel mit der Baustellen-Absperrung an und laßt euch das nicht länger gefallen, so wie das zur Zeit hier gehandhabt wird!



So sieht die Verkehrsbeschilderung an der Baustelle Ehehestorfer Weg (Harburg) aus.
"So geht das auch, wenn man denn nur will!"
 



Hier ist der südliche Eingang der "Baustelle" am Ehestorfer Heuweg.
Dort haben vermutlich die Schüler aus der Rudolf-Steiner-Schule
diese Zettel-Girlande mit ihrem Protest aufgehängt.
Ich hab da noch einen weiteren Zettel dazu gehängt 👺



Die nachfolgenden Fotos sprechen für sich . . .

Ein Blick auf das nördliche Ende der Straßensperrung




Keine Kommentare: