Samstag, 14. April 2007

Feindliche Übernahme der ig-foren.de abgewehrt !

So, die gestern noch wabernden Nebelschleier der Gerüchteküche um die ig-foren.de / Forenabmahnungen.de lichten sich so langsam.
Die "feindliche Übernahme" beziehungsweise die Zerstörung des gegen ungerechtfertigte Abmahnungen ausgerichteten Forums wurde erfolgreich abgewehrt.

Was da im Einzelnen so genau abgelaufen ist, läßt sich zur Zeit nur erahnen.
Folgendes Denkmodell scheint mir der Wahrheit am nächsten zu kommen:

Martin Geuß vom Supernature-Forum, dem 'Wohlfühl-Board", wurde wegen eines unliebsamen Statements abgemahnt.
Mit den starken Worten "Wir schlagen zurück" zog er gegen diese Abmahnung zu Felde; das Verfahren ist noch nicht abgeschlossen.

Möglicherweis im Überschwang der Gefühle wurde kurz darauf von 3 jungen Männern das Diskussionsboard Forenabmahnungen.de gegründet.
Martin Geuß gehörte zwar nicht mit zu den Gründern, wurde aber kurze Zeit nach der Gründung als führender Kopf mit ins Boot geholt.

Aufgrund übermäßiger Trollerei wurde das Forum im Jahre 2006 für ein paar Monate stillgelegt.
Bei der Wiedereröffnung der dann auch unter der Domain ig-foren.de residierenden Foren war Martin Geuß zunächst als führender Kopf auch wieder mit dabei, zog sich aber schnell wieder zurück - möglicherweise weil er sah, daß die vorhandene Forenmannschaft nicht sattelfest genug war, um mit den Trollen zurecht zu kommen.

Es wurden immer wieder Störfeuer von trollenden Freunden (?) der ig-foren abgebrannt, die recht erfolgreich waren - die meisten bisherigen Sympathisanten der ig-foren.de zogen sich nach und nach zurück.

Dem Foreninhaber, Carsten Rusch, platze dann der Kragen und er setzte gegen Ende 2006 einen der sogenannten Störer kurzerhand vor die Tür. Dieser ließ sich das nicht gefallen und klagte sich wieder "erfolgreich" in das Forum ein. "Erfolgreich" setze ich in Anführungszeichen, weil sich dieser User nun zwar wieder in den ig-foren.de zu Wort melden durfte, aber diesen "Sieg" mit 12/13-tel der Gerichtskosten bezahlen mußte.
Der Münchener Richter muß ein gerütttelt Maß an Humor gehabt haben, daß er ausgerechnet diese "Unglückszahl 13" zur Aufteilung der Gerichtskosten wählte . . .

Dieser wieder in den ig-foren zugelassene User ließ sich im Gulli-Board als "Retter der Meinungsfreiheit" (meine Worte!) feiern, verhielt sich aber in den ig-foren auffallend still.
Dafür fanden sich dort aber etliche neue User ein (und andere erwachten aus ihrem Tiefschlaf), die recht fleißig Nebelkerzen entzündeten und in den letzten Tagen ein regelrechtes Sperrfeuer gegen die letzten noch vorhandenen Sympathisanten dieses Forums eröffneten.

Ob der amtierende Moderator nun mit den Störern kooperierte oder von diesen nur eingelullt wurde, ist reine Spekulation. Vielleicht stellte er den Störern nur eine Falle oder sein Handeln wurde von einer falsch verstandenen Toleranz gegenüber "anderen Meinungen" bestimmt.
Fest steht lediglich, daß ihm das Forengeschehen aus der Hand geglitten ist, als er gestern den Eintrag eines anderen Moderators zensierte und damit offen Partei für die Störer nahm.

Das Wort "Störer" bitte ich nicht als abwertend oder gar herabwürdigend zu werten, denn wer denn nun wen störte, ist ja immer noch ein wenig nebulös.
Die gegnerischen Fronten bezeichneten sich ja gegenseitig als Störer der ig-Foren; dabei bekam ich natürlich auf mein Fett ab. - Lediglich den recht sattelfesten Axel John ließ man (vorsichtshalber?) unbehelligt.

Nun schaun mer mal, was Morgen sein wird . . .

Die passenden Links zu dem Geschehen um die ig-foren.de / forenabmahnungen.de findet ihr im in meinem Posting von gestern und natürlich - wie immer - über Goolge.de
Ein (Pyrrus-)Sieg für die Meinungsfreiheit


Bis bald in dem neuen Forum gegen den Amahnwahn!

Euer Netzgärtner Kurt

Anmerkung:
Dem einen oder anderen Leser dieser Zeilen werden einige meiner Worte nicht gefallen.
Aber das soll kein Problem sein - ich werde hier gern Gegendarstellungen posten oder meinen Text entsprechend korrigieren - schließlich habe ich kaum ein Problem mit der heute schon im Netz üblichen Selbstzensur.

Kommentare:

antiMahn hat gesagt…

Tscha Kurt ...
wenn dann diese sogenannte 'Feindliche Übernahme' letztendlich nur mittels der Schließung des Forums und mittels des 'Hinauswurfs' des Gründers des Forums (Markus Zimmermann - aka: böserwolf) erreicht werden konnte, dann war das tatsächlich eine 'Erfolgreiche Abwehr' der feindichen Übernahme.

Aber an Realitätsverlust leidest Du tatsächlich nicht!?

Netzgarten hat gesagt…

Ach nee, schon wieder ein anonymer Kommentar mit einerm Wegwerf-Accout von Google?

Ich hab Markus nicht rausgeworfen, also was willst Du hier von mir?

Wenn ich das richtig sehe, hast Du ja im Gulli-Forum ein feines Plätzchen gefunden - hier diskutiere ich jedenfalls nicht mit dir.

Netzgärtner Kurt