Dienstag, 13. März 2007

Hat da ein Gast die Rechnung ohne den Wirt gemacht?

Letztes Update vom 13.03.2007 - 16:20 h

Was "Günni" und seine Freunde mit der IG-Foren nun so genau vorhaben ist noch ein wenig unklar.
Da werden erst einmal Nebelkerzen geworfen . . . aber wofür denn nun?
Sollen die IG-Foren nun endlich sturmreif geschossen werden, indem man den Carsten Rusch mit seinem Forum - ähnlich wie unseren umstrittenen Fastix - solange mit Unrat bewirft, bis er die Beherrschung verliert und vor Wut unbesonnen losschlägt?
Die entsprechende Erfahrung hat man ja schon bei Netzrose gesammelt, nicht wahr?

Da ermahnt der Richter am Ende der Verhandlung beide Parteien (Günni und Carsten) den Ausgang des anstehenden Verfahrens nicht öffentlich als Sieg zu feiern und was passiert? Günni postet prompt bei Gulli und versucht sich als Retter der Meinungsfreiheit feiern zu lassen und irgendein DAU registriert sich schnell bei Carsten und postet auch gleich die passende Schlagzeile Günni wieder User bei IG Foren (08.03.2007, 17:19 ), obwohl Günni dort deutlich sichtbar noch den Sperrvermerk in seinen Postings trug und auch noch in der Mitgliederliste ausgeblendet war. Den passenden Link zum Gulli-Forum (08. 03. 2007, 14:57 ) fügte dieser mir ein wenig dümmlich erscheinende User natürlich auch gleich mit bei.
- Oder war das gar kein DAU, sondern ein anderer gesperrter User, der sich schnell mal eben einen neuen Namen zugelegt hatte? -

Entgegen den Ermahnungen des Richters besitzt Günni die Chutzpe, seinen vermeintlichen Sieg auch noch als, ich zitiere wörtlich "IMO ein Sieg für die Meinungsfreiheit!" zu feiern.
Man achte auf den feinen Unterschied von dem in seinem Beitrag GROSS-geschriebenen "IMO" zu dem üblichen "imho" . . .
Nein, das Motto meines lieben Günnies ist wohl eher: "Bescheidenheit ist eine Zier, doch weiter kommt man ohne ihr!"

Und genau dieses Verhalten ist es, was mir bei Günni immer wieder ins Auge fällt und es mir leichter macht, solche Worte wie hier bei Gulli zu schreiben. Günni hat meine Einlassung ja auch freundlich erwidert, obwohl er genau weiß, daß ich mit meiner Aussage den Menschen meine und nicht seine, in meinen Augen, verwerflichen Taten . . .
Zum Vergleich hier ein anderer Kommentar, der weniger freundlich ausfiel; allerdings galt dieser ja auch nur einem vermutlichen Steigbügelhalter von Günni (oder war das auch ein in den ig-Foren.de gesperrter User?).

Inzwischen macht diese Geschichte um "Günnies Sieg für die Meinungsfreiheit" die Runde in "Klein Bloggersdorf", siehe auch:

Das Farli-Blog - Dobschat.de und das Farliblog erbitten Leserhilfe!
und
Das Blog dobschat.de - Das ist so eine Sache mit Gerichtsurteilen…

Hier noch ein älterer Beitrag, der immer noch lesenswert ist:
GÜNNI – Oder wenn Anwälte sich selbst vertreten

Da war so ein schöner Button in einem der drei Einträge mit der Aufschrift "Leser helft mit", dem ich mich nicht so ganz entziehen konnte ;-)

Euer Netzgärtner Kurt
Kommentar veröffentlichen