Donnerstag, 22. März 2007

Google-Suchtip: Soll ich nun lachen oder weinen?

1. Aktualisierung vom 23.03.2007 - 08:14 h
Die mathematische Darstellung der Gewinne war offensichtlich falsch. Eine berichtigte mathematische Formel findet ihr in meinen Kommentar von heute.

Aber mal ganz ehrlich: Selbst nach dieser unruhigen Nacht (Mann hatte ich da im Traum irrsinnige Sachen günstig ersteigert!) sehe ich immer noch nicht klar, wie dieses Geschäftsmodell von Telebid nun eigentlich genau funktioniert.
.-.-.-.-.

Der Google-Suchtipp der Woche ist "Telebid" !

Da bahnt sich wieder einmal Ungemach zwischen einer Firma
und einem Blogger an!
Wenn ich das richtig verstanden habe, dann wurde dieser Blogger wegen seiner negativen Sichtweise bezüglich einer Art Amerikanische Versteigerung mit mehreren Abmahnungen überzogen.
So ganz durchgestiegen bin ich da noch nicht, aber wenn ich das so recht verstanden habe, zahlen die Bieter pro Telefonanruf (oder Mausklick) eine kleine Summe und der zuletzt Bietende erhält dann die Ware zu dem dann erreichten Preis.
So eine Sache kann sich für einen diziplinierten Bieter zu einem Schnäppchen entwickeln; für diejenigen Bieter, die "verloren haben" kann das aber ein herber Verlust sein.

Stutzig macht mich bei der Sache, daß da z.B. Bargeld "versteigert" wird:
01751405XXX gewinnt 250.- Euro Bargeld bei 354,00 €

Da werden bei dieser "Auktion" also 250 €uro für 354 € versteigert?
Das sind dann schon mal 104 €uronen Ertrag (siehe oben) für die Firma plus x-mal die Telefonanrufe oder Klicks im Internet.
- Nun, legal mag das sein, aber der arme Teufel, der bis kurz vor dem Versteigerungsende noch mitgeboten hat tut mir leid, wenn der das Spiel die ganze Zeit von Anfang an mitgemacht hat.

Auf einem Wohltätigkeitsbasar ist so eine Art von "Amerikanische Versteigerung" ja sinnvoll, da wissen alle, daß sie da für einen Guten Zweck spenden . . .

Fragt einmal Google.de was da so los ist in Sachen Telebid.de
Wer dem Suchbegriff dann noch das Wort "Abmahnung" hinzu fügt, der bekommt ein Gefühl davon, was Klein-Bloggersdorf mal wieder in Aufruhr versetzen könnte.

Euer Netzgärtner Kurt

Kommentare:

Netzgarten hat gesagt…

So, nach einer fast schlaflosen Nacht, durchwoben von wirren Träumen über "gewonnene" Auktionen habe ich jetzt erneut Google bemüht, um Licht in das Dunkel zu bringen.

Eine Anmerkung vorweg:
Die Links, die ich hier bringe, zeigen Inhalte, deren Wahrheitsgehalt oft sehr zweifelhaft sind.
Zeitweilig posten da offensichtlich gefrustete Bieter, die halt Pech gehabt haben. Aber da riechen einige Postings auch fürchterlich nach der Handschrift von Mitarbeitern oder Freunden dieses Auktionshauses - ich hoffe, daß mich da meine Nase nicht trügt.
Diese Links sind nur zur Information über das Pro und Kontra zu diesem neuen Geschäftsmodell gedacht und ich mache mir den Inhalt der verlinkten Seiten nicht zu eigen.
Für mein Fazit am Ende dieses Beitrages stehe ich aber gerade!
.-.-.-.-.

Start der Geschichte
Ich habe bei den Google-Alerts das Stichwort "Abmahnung" (neben anderen interessanten Suchbegriffen) eingerichtet und bin über die Seite eines angeblich von der Firma Telebid abgemahnten Blogbetreibers gestolpert:

Telebid: Verklagt oder verliebt
http://tobe.blogg.de/eintrag.php?id=757

Dann hab ich ein wenig mit den Worten Telebid funktioniert "gegoogelt".

Der erste Eintrag bei Google führte zu einem recht positiv gestimmten Artikel:

Telebid.de - Onlineauktionen mal anders!
http://www.ciao.de/telebid_de__Test_3110946

Der zweite Eintrag holte mich dann wieder vom Teppich:

Erfahrungsberichte für telebid.de
http://www.ciao.de/Erfahrungsberichte/telebid_de__2319928

Alternativ der Link aus dem Google-Cache:
http://209.85.135.104/search?sourceid=navclient&hl=de&ie=UTF-8&rls=GGIH,GGIH:2006-51,GGIH:de&q=cache:http%3A%2F%2Fwww.ciao.de%2FErfahrungsberichte%2Ftelebid_de__2319928

- Uff, das war starker Toback!
- Aber schlauer bin ich immer noch nicht . . .
- Nur mißtrauischer.

Fazit
Je weiter ich bei Google gegraben habe, je mißtrauischer wurde ich.
Jetzt warte ich auf die Aussage von Fachleuten, ob dieses Geschäftsmodell der Telebid.de nun legal ist oder eher als (illegales?) Lotteriespiel eingestuft wird.

Ich habe einen eBay-Begeisterten Bekannten gefragt und der meinte nur lakonisch:
"Kurt, laß die Finger von der Abzocke. Und wenn du mir nicht glaubst, dann lern nochmal Mathe (und die Wahrscheinlichkeitsrechnung) und schau dir die von den Gewinnern und Verlierern aufgebrachten Telefonkosten genauer an! Wer bekommt die?"

Jetzt steh ich ratlos da . . .

Euer Netzgärtner Kurt

schreibnetz hat gesagt…

Geh' mal da hin:

http://www.verbraucherschutz-forum.de/?show=zwpT
(kicher)

am 23.Jan.07 hat in Ciao! der ozimmi alles gesagt!

LJD

schreibnetz hat gesagt…

Lieber Freund Kurt

Hiermit verabschiede ich mich von Dir. Diese Verabschiedung gilt aber nur für diesen Blobereich bei GOOGLE, und -nötigenfalls- für ein Jahr. Konkret: Ich werde (sobald ich hier diesen Beitrag an dich abgeschickt habe) für mindestens 1 Jahr !!! hier nicht mehr vorbeikommen! - Ich werde also innerhalb dieser Community die nie eine war, nicht mehr schreiben. Im April 2008 vielleicht!

Lasse
Bloggerei (mit Comnty!)
http://schreibnetz.twoday.net/

Zudem: Ich muß hier immer wieder krumme Buchstaben identifizieren, oft mehrmals, und - das halte ich für entwürdigend!

Die letzten Buchstaben die ich nun bei dem größenwahnsinnigen GOOGLE Admin eingebe sind

wkizd

Tschüss bis 2008 im Mai
Lasse

Leck mich am Arsch: Keine anonymen Kommentare zugelassen bei dem Begriff Bloggerbereich - also nochmals und zuallerletzt
kzfztw

schreibnetz hat gesagt…

Das war mein endgültiger Abschied!

Ich gedenke:

Niemals wieder werde ich in diesen Raum kommen!

Leck mich am Arsch. Letztmalig:

wxtbkrou

Ich werde in diesem BLOG (schreibnetz bei GOOGLE) nie wieder eine Zeile veröffentlichen!
Lasse (sehr sehr sehr verärgert)

muss nochmals buchstabieren:
lxbnwqz

Ein Drecksladen! Sally!

C O R E O L A N hat gesagt…

Ich verabschiede mich hiermit ebenfalls:

Nepomuk COREOLAN

http://schreibnetz.twoday.net/stories/3479716/

Vielleicht sehen wir uns ja dort! Seltsam ist nur: Lasse hat Dich verlinkt!
Mich nicht!

Johannes Nepomuk Huber
Spiegelbild von Lasse
Verabschiedet sich hiermit
Für mindestens
1 Jahr

http://schreibnetz.twoday.net/stories/3479716/

Netzgarten hat gesagt…

Sag mal Lasse,
willst Du mir auf deine alten Tage noch das Naschen beibringen?
Wenn Du mich aufforderst, "dich am Arsche zu lecken", dann mußt Du auch damit rechnen, daß meine Zunge schneller draußen ist, als daß Du deine Hose herunter bekommst!

Möge der, der mächtiger ist als ich, dir verzeihen!

Hinsichtlich deiner Reklamation, daß Du bei mir gezwungen bist, die Bot-Sperre zu überwinden, habe ich leider eine betrübliche Antwort für dich:
Wenn dir dein Off-Topic-Text so wenig wert ist, diese Sperre zu überwinden . . . wo ist dann das Problem?
Du plärrst hier in einem ernsthaften Thema, wo es um eine mögliche Abzocke großen Stils geht, herum wie ein kleiner Junge, dem es völlig egal ist, was da gerade besprochen wird.
- Was erwartest Du dann da von mir?

Geh mit Gott . . . aber geh!

Kurt

Netzgarten hat gesagt…

Man mag zu Gulli nun stehen, wie mann will.
Man muß auch nicht alle Einträge dort für zutreffend oder legal halten.
Aber wenn Gulli sich eines Themas annimmt, dann steckt Brisanz in der Sache - und das sollte man sich schon genauer mit ansehen.
http://www.gulli.com/news/meinungsfreiheit-kontra-schutz-2007-03-27/

Es wird spannend um Telebid.de
Ist das, was dort abläuft nun noch in Ordnung und fair oder werden dort die Gesetze gar ein wenig zu arg strapaziert?

Fragt Netzgärtner Kurt

Netzgarten hat gesagt…

Oh, da hab ich doch glatt den Telebid-Link zu Gulli vergessen?
Na, das kann ja hier noch nachgeholt werden.
Aber bitte denkt beim Lesen daran, daß dort möglicherweise nicht alle Kommentare im legalen Bereich bleiben!
Notfalls fragt mich und ich sage euch, welchen Kommentar ich dort bei Gulli stütze und welchen nicht.
So, hier ist der Telebid-Link:
http://www.gulli.com/news/telebid-abmahnung-und-klage-2007-03-27/

schreibnetz hat gesagt…

Verehrter K(r)ampfgefährte:

Falls ich ihnen/dir jemals zu nahe getreten bin und sie du dies nicht ertrugen ertragen haben folgendes: Sorry - Tut mich leid - Kommt nichmehrvor!
http://schreibnetz.twoday.net/
sagt ENTSCHLUDDRIGUNG !
In diesem Hause nimmermehr!
Ich wünsch dir was Kurt !
Manchmal war es ganz angenehm
Zu wissen
Dass es dich gibt !
Dieses Feeling is ganz wech!
Trotzdem
Danke
Für Damals
In HAMBURG !

Lasse

Netzgarten hat gesagt…

Adios Amigo!

Zum Abschied lieber Lasse möchte ich dir "Das Lied von der Krummen Lanke" widmen.
Den Text findest Du hier:
http://baerliner-kaeseblatt.de/modules.php?name=News&file=article&sid=202

Seit dem Start der Bloggerei gings bergab mit uns - ich habe mich nie so recht an deine "Off-Topic"-Posts gewöhnen können . . .

Ich werde dich dennoch vermissen.

Kurt