Montag, 14. August 2017

Gestern IronMan und kommender Sonntag Cyclassics-2017


oder

Verkehrschaos in und rund um Hamburg
und Ehestorf (IronMan und Cyclassics).

Vorab: Hier sind alle wichtigen Verkehrsinformationen zu finden

Sport ist eine Gute Sache, aber Sport-Großveranstaltungen können manchmal auch recht nervig sein. Besonders für Autofahrer sind unvorhergesehene Straßensperrungen, ohne vernünftige Umleitungsbeschilderung, nervenaufreibend.
Gestern hatten wir hier in Ehestorf den IronMan mit seinen endlosen Karawanen von Autofahrern, für die ein ungewollter Wendepunkt am Ehestorfer Kreisel kam.
Und am kommenden Sonntag werden wir Ehestorfer wieder einmal von den Hamburger Cyclassics regelrecht eingesperrt.

Eine Bitte an die jeweiligen Veranstalter habe ich für künftige Veranstaltungen:
Bitte, bitte, beachtet bei der Planung der Verkehrslenkung doch auch die schon bestehenden Umleitungen, die die ohnehin geplagten Autofahrer nur noch zusätzlich in die Irre führen!
Und bitte, setzt an den neuralgischen Stellen ortskundige Ordner ein, die auch in der Lage sind, sinnvolle Hinweise für eine Weiterfahrt an die irre geleiteten Autofahrer zu geben.

Was war geschehen?
Nun, die Autobahn-Auffahrt Hamburg-Heimfeld ist schon seit ein paar Monaten gesperrt.
Die jeweilige Umleitung auf der B73 (Cuxhavener Straße) verweist mit sehr großen Hinweisschildern in Richtung Norden auf die Anschlußstelle Moorburg der A7 und in Richtung Süden auf die Anschlußstelle Marmstorf.

Und hier beginnt das Unheil:
Die Anschlußstelle Moorburg ist von der B73 aus gut zu erreichen und wäre auch für eine Umleitung gen Süden zur A7 sehr nützlich gewesen. Aber die Organisatoren für die Verkehrslenkung hatten vergessen, den Hinweis auf den Schildern zur Anschlußstelle "Marmstorf" auf "Moorburg" zu ändern oder wenigstens zu überkleben.
Die Folge war, daß die ortsunkundigen Autofahrer prompt von der B73 aus in den Ehestorfer Heuweg einbogen und nur bis zum Ehestorfer Kreisel kamen.
Dort gab es dann einen echten Kreisverkehr im wahrsten Sinne des Wortes:
Alle durften einmal oder auch mehrmals im Kreise fahren und wieder zurück zur B73 zockeln, um dann irgendwie ihr Ziel jenseits der Sperrungen zu finden.
Abgesehen von dem rund 6 Kilometer sinnlosen Umweg war der Zeitverlust für etliche Fernreisende nicht gerade erheiternd.

Die Situation am Ehestorfer Kreisel stellte sich folgendermaßen dar:
Die Ausfahrt aus dem Kreisel in Richtung Marmstorf (B75/A7) war durch eine rot-weiße Barriere abgesperrt.
Aber weit und breit war kein Ordner des Veranstalters zu sehen!
Deshalb fuhren auch einige Autofahrer verkehrswidrig - auf der Spur für die Einfahrt in den Kreisel - hinaus in Richtung Süden zur Anschlußstelle Marmstorf.
Etwa 300 Meter weiter, an der Kreuzung Appelbütteler Straße / Ehestorfer Weg war dann die Vollsperrung für die dort kreuzenden IronMan-Radsportler.
Hier standen mehrere Ordner des Veranstalters.

Ich schaute mir das Spiel der teilweise mehrmaligen Kreisfahrten der Autofahrer an der Endstation Kreisel-Ehestorf eine Weile an und dann erbarmte ich mich und gab einem Autofahrer aus München und einem aus Holland den Hinweis, daß sie via Moorburger Anschlußsstelle zur A7 und letztlich auch zur A1 kommen könnten.
Diese beiden Autofahrer waren die freundlichsten  Autofahrer und bedankten sich für diese Hilfestellung.
Die Mehrzahl der irregeleiteten Autofahrer waren aber sichtlich erbost über diese Irrfahrt und schimpften mächtig auf die Veranstalter der IronMänner.

Als die ankommenden Auto-Kolonnen immer länger wurden, machte ich ein wenig Druck bei den Ordnern an der nächsten Sperre und siehe da, einer der Ordner nahm sich des Problemes am Ehestorfer-Kreisel an und half den geplagten Autofahrern so gut, wie er es als Orts-unkundiger nur eben so konnte.
Ein Nachbar, aus dem am Kreisel angrenzenden Wohngebäude, und ich halfen dabei mit Hinweisen für die Autofahrer.
Erstaunt waren wir dabei aber doch, wie viele eigentlich ortskundige Autofahrer, keine Ahnung von diesen Sperrungen für die IronMänner hatten.

Na, mal sehen, was am kommenden Sonntag (20.08.2017) hier bei den Hamburger-Cyclassics 2017 los sein wird!
Siehe auch meinen Vorab-Post vom April dieses Jahres:

2017-Hamburg-Cyclassics, Streckenführung und Straßen-Sperrungen

Die recht guten interaktiven Streckenkarten mit den ganaueren Uhrzeiten der jeweiligen Sperrunge sind hier bei den Google-Maps zu finden:

http://files.hamburg.ironman.com/cyclassics/maps/map.php
  

Keine Kommentare: